Station mit zwei Ladepunkten
ESWE Versorgung baut im Auftrag des Gewerbevereins

Die Erste Vorsitzende des Gewerbevereins Rüdesheim, Manuela Bosch, an der ersten E-Tankstelle in der Stadt.

Rüdesheim. (av) – Erste Überlegungen im Gewerbeverein Rüdesheim gingen von der Einrichtung einer Ladestation für E-Bikes aus, eine Ladestation für zwei Pkw ist daraus geworden, sagte die Erste Vorsitzende Manuela Bosch bei der offiziellen Einweihung der E-Ladesäule auf dem Parkplatz „Alte Post“. „Wir sind eine dynamische Stadt, die Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz legt. Unser Anliegen ist es, unsere Stadt für die Bürger und Touristen attraktiv zu gestalten“, so die Erste Vorsitzende des Gewerbevereins.

Elektromobilität gewinne in unserer Gesellschaft glücklicherweise an Bedeutung. Daher freue man sich nun, dass man in Rüdesheim allen E-Fahrern diesen Service anbieten könne. Bürgermeister Volker Mosler betonte, dass die Stadt gerne zwei Stellplätze auf dem Parkplatz „Alte Post“ für die Ladestation zur Verfügung gestellt habe. Auch die Stadt selbst verfügt über Elektrofahrzeuge.

Realisiert wurde die Stromtankstelle durch die ESWE Versorgung AG aus Wiesbaden. „Neben der zuverlässigen bundesweiten Belieferung mit Strom und Gas haben wir unsere Energiedienstleistungen immer weiter ausgebaut“, berichtet Vorstandsvorsitzender Ralf Schodlok. „So haben wir das Thema Elektromobilität in der Region in den letzten Jahren vorangetrieben, eigene Konzepte und Produkte entwickelt. Dazu gehört auch der ESWE Stromtank SERVICE. Denn nur mit einer sinnvollen und ausreichenden Ladeinfrastruktur in Deutschland verankern wir Elektromobilität auch wirklich in der Gesellschaft.“

So hat ESWE Versorgung in Rüdesheim die Planung und Finanzierung der Ladestation übernommen. Die Installation wurde mit einem regionalen Partner durchgeführt. Auch bei der Betriebsführung – unter anderem die Anbindung an ein Fernüberwachungssystem – die Instandhaltung, Wartung und Abrechnung gegenüber dem Ladekunden ist ESWE federführend.

Zum Einsatz kommt in Rüdesheim eine Station des renommierten deutschen Herstellers ABL. Diese verfügt jeweils über zwei Ladepunkte (Typ 2 à 22 kW Ladeleistung) – und wird natürlich mit ESWE Natur Strom betrieben. Denn nur so macht Elektromobilität wirklich sinn. Besonders toll für alle E-Mobil-Fahrer: Die Ladestation ist öffentlich und ESWE wird den Ladestrom bis mindestens Mitte dieses Jahres kostenfrei zur Verfügung stellen. Lediglich die Parkgebühr an die Stadt ist zu entrichten.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

60 Menschen verlieren ihren Job
14 Wochen 3 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
24 Wochen 19 Stunden
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
25 Wochen 3 Tage
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
42 Wochen 4 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
1 Jahr 1 Tag


X