Seit 1979 wird im SV Hallgarten Tischtennis gespielt
Erfolgreiche Nachwuchsinitiative soll Zukunft der Tischtennisabteilung sichern

Die Hallgartener Jugendmannschaft spielte in der Saison 2011/12 in der Hessenliga.

Hallgarten. (sf) – Seit 1979 wird in der Tischtennisabteilung des SV Hallgarten von vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Tischtennissport betrieben. Zahlreiche große und auch kleinere Erfolge dokumentieren den regen Vereinsbetrieb und auch als Gastgeber für große Turniere sind die Hallgartener weithin bekannt. Während viele Vereine heutzutage um den Nachwuchs und die Sicherung der Zukunft ihres Vereines bangen müssen, ist bei den Hallgartenern gerade im Jugendbereich ein regelrechter Boom zu verzeichnen.

Das liegt vor allem an einer engagierten Nachwuchsinitiative, die die Tischtennisabteilung im Sommer diesen Jahres gestartet hat.

Am 1. August 1979 wurde auf Initiative von Heinz Zott, Achim Orth und Ludwig Semmler die Tischtennis-Abteilung des SV Hallgarten gegründet. Heinz Zott wurde damals auch zum ersten Abteilungsleiter und führte sie bis 2013. Danach wurde Mathias Sickold zu seinem Nachfolger bestimmt, er ist bis heute Abteilungsleiter. Schon direkt nach der Gründung beteiligte sich in der Saison 1979/1980 die neugegründete Abteilung mit zwei Mannschaften an den Spielen der Kreisklasse A Rheingau. Die erste Meisterschaft und der Aufstieg von der Kreisklasse Rheingau-Taunus in die Bezirksklasse Wiesbaden gelang 1982. Die erste Meisterschaft in der Bezirksklasse und den Aufstieg in die Bezirksliga erreichte man in der Saison 1986/87.

Von Anfang an widmete man sich dem Nachwuchs: in der Saison 1985/86 spielte eine Jugendmannschaft erstmals auf hessischer Verbandsebene und konnte dort den 4. Platz erreichen. Von dieser Mannschaft spielen heute noch zwei Spieler in der zweiten Herrenmannschaft. 2007 gewannen Nina Bause und Thomas Engelmann den Orts-, Kreis- und Bezirksentscheid der Minimeister – die Minimeisterschaften sind eine Nachwuchsinitiative des Hessischen Tischtennis Verbandes für Nachwuchsspieler im Alter von acht bis zwölf Jahren, die noch nicht aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Somit qualifizierten sich die beiden Hallgartener für die hessischen Minimeisterschaften. Thomas Engelmann wurde Hessenmeister und damit Teilnehmer der 20 Besten bei den Deutschen Minimeisterschaften in Stuttgart. Dort erreichte er den hervorragenden 4. Platz. In der Saison 2010/11 gelang der sportlich höchste Erfolg im Nachwuchsbereich mit der Meisterschaft in der Verbandsliga: die Hallgartener Jugend spielte damit 2011/12 in der Jugend-Hessenliga. Von dieser damals so erfolgreichen Mannschaft spielen heute drei ehemalige Jugendliche in der ersten Herrenmannschaft, die mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren die jüngste in der Vereinsgeschichte ist.

Insgesamt sammelte die TT-Abteilung auf Kreis, Bezirks- und Verbandsebene im Erwachsenenbereich bis heute zwölf Meisterschaften und sechs Pokalsiege, im Nachwuchsbereich 13 Meisterschaften und fünf Pokalsiege. 134 Mitglieder hat die Tischtennisabteilung aktuell, davon 43 Jugendliche und Kinder. Zur Zeit spielen die Hallgartener Herren 1 und 2 in der Bezirksklasse, die Herren 3 und 4 in der Kreisklasse und die Jugend in der Kreisklasse Rheingau-Taunus.

Außerdem trainiert zur Zeit eine Gruppe von zehn Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren unter Leitung von Mathias Haque. Zusätzlich gibt es auch eine reine Mädchengruppe. Diese besteht aktuell aus zwölf Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren und trainiert unter der Leitung von Mathias Sickold.

„In den knapp 40 Jahren des Bestehens der Abteilung stand die Nachwuchsgewinnung und Förderungimmer im Fokus. Diese hat die Abteilung zu dem gemacht, was sie heute ist, und sichert den Fortbestand für die kommenden Jahre. Um jedoch heute Kinder für diese Sportart zu begeistern, müssen neue Wege gegangen werden“, sagt Abteilungsleiter Sickold. Deshalb hat man sich in Hallgarten das mehrstufige Nachwuchskonzept „Steintisch nach Markus Reiter“ zu eigen gemacht und eine bisher einmalige neue Talent- und Nachwuchssichtung an den Grundschulen im Rheingau gestartet. „Am Anfang steht der „Tag des Tischtennis“ an den Grundschulen. Im September fand der Tag in Hallgarten, Kiedrich und Hattenheim statt. Vier Vereinsmitglieder brachten dabei über 270 Kindern die Kunst des Tischtennis-Spielens näher und begeisterten mit einem einfachen Wettbewerb um einen weißen oder sogar „goldenen“ Ball. Alle Schulteilnehmer hatten teilweise zum ersten Mal einen Tischtennis-Schläger in der Hand und konnten auf Anhieb bis zu über 50 mal den Ball zurückspielen. Die beste Schülerin und der beste Schüleraus jeder Klasse wurden mit einem goldenen Ball belohnt. Die „beste Klasse der Schule“ bekam ein kleines TT-Starterpaket vom SV Hallgarten überreicht“, erklärte Mathias Sickold. Die zweite Stufe sei nun ganz aktuell ein mehrmaliger Schnupperkurs: „An je zwei Samstagen vor und zwei Samstagen nach den Herbstferien findet dieser Schnupperkurs immer von 10 bis 12 Uhr in der Sporthalle Hallgarten statt. Hier können die Kinder spielerisch das Tischtennisspielen erfahren und mit Spaß und Bewegung an die Sportart herangeführt werden“. Der Kurs sei besonders für Anfänger ausgerichtet, die in den Grundzügen die wichtigen Grundtechniken wie Schlägerhaltung, Grundstellung und Aufschlag von Anfang an richtig lernen können. Auch der Spaß komme durch das spielerische Heranführen an die Sportart keineswegs zu kurz. „Und die Eltern loben besonders die kreativen Spielideen und die Betreuung durch das sechsköpfige Trainerteam,“ freut sich Mathias Sickold. Der Schnupperkurs sei unbestritten eines der Highlights im diesjährigen Vereinskalender.

Am 18. November richtet der SV Hallgarten dann die Minimeisterschaften aus. Weitere Informationen gibt es unter www.sv-hallgarten.de oder bei Mathias Haque (0173/662736) und Mathias Sickold (0160/92823841).

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
6 Wochen 22 Stunden
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
7 Wochen 3 Tage
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
24 Wochen 4 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
34 Wochen 2 Tage
Galakonzert im Kiedricher Bürgerhaus
38 Wochen 3 Tage


X