Open Air-Spaß
Top Stoff-Faltdach im Adam

Rheingau. (mg) – Der Individualisierungs-Champion Opel ADAM wird ab sofort noch variantenreicher. Neue Technologien und Ausstattungsmerkmale erweitern die kunterbunte ADAM-Familie:

Das stylische Swing Top Stoff-Faltdach, das im Mini-Crossover Adam Rocks Premiere feierte, gibt es jetzt auch für die „zivile“ Version des Stadtflitzers. Beim neuen Adam „open air“ ist so auf Knopfdruck immer der freie Blick gen Himmel serienmäßig mit an Bord. Künftige Adam-Besitzer können ihr Fahrzeug zusätzlich noch individueller konfigurieren – mit dem neuen Adam Jam Extreme-Paket „Stars & Stripes“. Mehr Auswahl auch bei den Getrieben: Mit der Easytronic 3.0 bietet Opel für Freunde schaltfaulen Fahrens die jüngste Ausbaustufe seines automatisierten Schaltgetriebes. Die Easytronic begeistert nicht nur mit schnelleren und weicheren automatischen Schaltvorgängen, sondern hilft gleichzeitig auch dabei, Verbrauch und Emissionen um rund acht Prozent zu senken.
Bunter wird’s dazu auch noch: Mit den neuen Lackierungen Shiny Grey und Marangu Green umfasst die Farbpalette nun insgesamt 19 Karosserietöne.
Frischluft-Fans kommen nun auch diesseits des kernigen Mini-Crossovers Adam Rocks auf ihre Kosten, denn ab sofort ist das außergewöhnliche Swing Top Stoff-Faltdach ebenfalls für den „zivilen“ Adam erhältlich. Der Adam „open air“ eröffnet den Passagieren innerhalb von lediglich fünf Sekunden den ungehinderten Blick in den Himmel. Das Verdeck fährt per Knopfdruck bis knapp vor die C-Säulen zurück – das Schließen ist bis zu einem Tempo von 140 km/h möglich. Drei Lagen, mit einer Neoprenschicht in der Mitte, machen das Swing Top, übrigens ebenfalls „Made in Germany“, besonders robust und haltbar. Der Adam „open air“ bietet zum Einstiegspreis von 14.990 Euro (UPE inkl. MwSt. in Deutschland) Cabrio-Feeling bei unverändertem Kofferraumvolumen.
Darüber hinaus ergänzt ab sofort die neu entwickelte Easytronic 3.0 das ADAM-Getriebeportfolio. In der dritten Generation wartet die Easytronic mit verkürzten Reaktionszeiten und daraus resultierenden schnellen und weichen Schaltvorgängen auf.
Neben gesteigertem Antriebskomfort stand bei der Weiterentwicklung der Easytronic die Effizienz ganz weit oben im Lastenheft. In Verbindung mit dem 64 kW/87 PS starken 1,4-Liter-Sauger fährt die Easytronic 3.0 alle 100 Kilometer gegenüber dem Fünfgang-Schaltgetriebe einen Verbrauchsvorteil von bis zu 0,4 Litern im kombinierten Zyklus ein. Das entspricht einer Reduktion der CO2-Emissionen um zehn Gramm pro Kilometer. Dadurch gelingt dem Adam 1.4 ecoFLEX mit Start/Stop bei nunmehr 4,7 Litern auf 100 Kilometer und 109 Gramm CO2 pro Kilometer der Sprung von Effizienzklasse C zu B. Doch die höchste Prämisse ist die Bezahlbarkeit: Daher bietet Opel die Easytronic zum überschaubaren Aufpreis von lediglich 600 Euro an.o

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
12 Wochen 4 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
22 Wochen 2 Tage
Galakonzert im Kiedricher Bürgerhaus
26 Wochen 3 Tage
Bei 4,91 Promille kam die Wende
27 Wochen 5 Tage
Den traurigen Winter verkürzen
31 Wochen 5 Tage


X