Buchtipp Frühjahrskur mit Wildpflanzen

 

Siegrid Hirsch: Frühjahrskur mit heimischen Wildpflanzen, ISBN 978–3–99025–043–3,     80 Seiten, Preis: 12.90 Euro.

Elf Wildpflanzenarten, einzeln oder bunt gemixt, abwechselnd oder alleine eingesetzt, reinigen den Körper von innen. Wir sind zwar keine Bären, eine Art Winterschlaf halten wir trotzdem. Alle Lebewesen, auch der Mensch, neigen in unseren Breitengraden von Natur aus dazu, im Winter den Stoffwechsel zu drosseln. Das Unbehagen, das Menschen im Frühling manchmal quält, die paar Kilos mehr auf der Waage und das große „Gähnen“, nennt man im Volksmund „Frühjahrsmüdigkeit“.

Abhilfe schafft eine „Frühjahrskur“ mit heimischen Wildpflanzen. Sie wachsen überall in der Natur, sind in jedem Garten als „Unkraut“ zu finden und besitzen jede Menge Entschlackungspotenzial.Die überlieferte Frühjahrskur mit heimischen Pflanzen kostet nichts, beansprucht täglich (während 6 Wochen) wenige Minuten Zeit und macht putzmunter. Wie man sie durchführt, ob als Tee-Kur, Frischpflanzen-Saftkur, Grüngetränk-Kur, Kräutersuppen-Kur oder Salatkur, ist jedem selbst überlassen. Auch Varianten sind möglich. Genaue Pflanzenbeschreibungen, Fotos und Durchführung der Frühjahrskur gegen Übersäuerung und Verschlackung, darüber informiert das Buch der Autorin Siegrid Hirsch.o

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
7 Wochen 2 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
17 Wochen 23 Stunden
Galakonzert im Kiedricher Bürgerhaus
21 Wochen 2 Tage
Bei 4,91 Promille kam die Wende
22 Wochen 4 Tage
Den traurigen Winter verkürzen
26 Wochen 3 Tage


X