Gartentraum mit Naturstein
Terrassen, Wege, Mauern, Findlinge und Möblierung

Bild „traco-manufactur.de“

 

Naturstein ist der Inbegriff für Harmonie und Unvergänglichkeit im Garten. Als Terrassenbelag, für Wege, Zufahrten und Plätze ist Naturstein ideal geeignet. Als Wegebegrenzung, Einfriedung, Felspartien und Mauern passt sich Naturstein harmonisch in die Umgebung ein.

Das gilt auch für dekorative Objekte wie beispielsweise Brunnen, Wasserspeier und Skulpturen. „Jeder Naturstein ist ein Unikat, ein einmaliges Stück der Schöpfung. Im Unterschied zu künstlichen Baustoffen bleibt er in Form und Farbe dauerhaft erhalten. Während viele künstliche Baustoffe mit den Jahren immer unansehnlicher werden, gewinnen echte Steine durch natürliche Patina oft zusätzlichen Reiz“, erläutert Ulrich Klösser von Traco. Gefragt sind zurzeit vor allem Muschelkalk, Travertin und Sandstein.
Das kleine Paradies vor der Haustür beginnt mit der Terrasse, denn diese ist das in den Garten hinein verlängerte Wohnzimmer. Naturstein macht daraus einen idyllischen Ort, verleiht natürlichen Charme und Wohlfühlcharakter. Terrassen werden in der Regel mit klein- oder großformatigen Platten angelegt. Wege aus Naturstein sorgen für die harmonischen Verbindungen. Dazu können ebenfalls Platten, aber auch Pflaster genutzt werden. Zu allen Platten gibt es auch die entsprechenden Podeste und Stufen. Blockstufen sind nicht nur von praktischem Nutzen, sie lassen die gesamte Außenanlage interessanter und lebendiger erscheinen. Durch Naturstein-Mauern werden Räume geschaffen und gegliedert: Als freistehende Mauer, als Wasserfall, am Teich, als Kräuterspirale, als Befestigung für Hochbeete sowie Böschungen oder Terrassen, als Lärmschutz und vieles mehr. Als Stützmauern terrassieren sie Gelände und machen es interessanter und nutzbarer. Natursteinmauern gibt es in den verschiedensten Arten und Formen. Von plattig gerichtet bis zyklopisch freizügig. Als Trockenmauer aufgeschichtet oder mit Kalkmörtel befestigt.
Findlinge, Megalithen und Felspartien sind die ursprünglichste Form der Gestaltung mit Naturstein. Mit Findlingen unterschiedlicher Größe und Anmutung können interessante Akzente gesetzt, ja ganze Landschaften inszeniert werden. Passend zur Terrasse bzw. zur gesamten Gartengestaltung können die gleichen Natursteine (wie Muschelkalk oder Travertin) auch für Wohnräume verwendet werden. Auch da sind Natursteine nicht nur schön, sondern auch zweckmäßig, weil zeitlos, robust und pflegeleicht. Von den Natursteinen sind zurzeit vor allem venusgrauer Muschelkalk und Travertin Troja im Trend. Aber auch die Sandstein-Klassiker erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Die Naturstein-Manufactur Traco aus Bad Langensalza hat sich die Wiederentdeckung dieser Deutschen Natursteinklassiker zur Aufgabe gemacht. Sandstein, Travertin, Muschelkalk aus den klassischen Steinbrüchen von Weimar, Gotha, Bad Langensalza... Die Naturstein-Oberfläche ist im Garten nie glatt poliert, sondern eher rauer bearbeitet, um rutschhemmend zu wirken. Sie kann geschliffen sein oder einfach gesägt, sandgestrahlt, geflammt oder gerillt..o
 

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
7 Wochen 2 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
17 Wochen 23 Stunden
Galakonzert im Kiedricher Bürgerhaus
21 Wochen 2 Tage
Bei 4,91 Promille kam die Wende
22 Wochen 4 Tage
Den traurigen Winter verkürzen
26 Wochen 3 Tage


X