Vorschläge für Rheingauer/in des Jahres gesucht
Redaktion ruft die Leser zum Mitmachen auf / Engagierte Menschen der Region ehren

Die Trophäe für den Rheingauer des Jahres: Wessen Name dort eingraviert wird, entscheiden die Rheingau Echo Leser!

Rheingau. (mg) – Seit 2013 zeichnen die Rheingauer Weinbühne und der Rheingau Echo Verlag Menschen der Region aus, die von den Lesern als Rheingauer/in des Jahres vorgeschlagen und im Rahmen einer Abstimmung von einer Mehrheit gewählt werden.

Die Idee dahinter ist es, aufmerksam zu machen auf individuelle Leistungen von Menschen, die in der Region wirken.

Die Leser sind aufgerufen, Vorschläge zu unterbreiten und Menschen zu benennen, die diese Auszeichnung verdient haben – sei es für ehrenamtliches oder besonderes berufliches Engagement, für öffentliches Eintreten für eine Sache oder das Wirken im Hintergrund.

Zwar kann am Ende nur einer die Trophäe mit nach Hause nehmen, doch Gewinner gibt es in jedem Jahr viele. Zum einen sind es die Nominierten, die mit ihrer Nennung Dank und Anerkennung erfahren, zum anderen sind es die Menschen der Region, die von diesem Engagement profitieren.

Engagement ist im Rheingau allgegenwärtig, aber auch ganz unterschiedlich, was schließlich auch den Reiz ausmacht und der Vielfältigkeit der Herausforderungen gerecht wird.

Wessen Aktivitäten sind für den Rheingau bemerkenswert, wichtig oder förderlich? Das herauszufinden, Menschen und ihre Taten hervorzuheben, ist das Ziel dieses gemeinsamen Wettbewerbs der Rheingauer Weinbühne von Wolfgang Junglas und dem Rheingau Echo.

Wer am Ende den Titel für das Jahr 2018 erhält, entscheiden die Leser des Rheingau Echos bzw. alle Rheingauer.

Sie sind es auch, die dazu aufgerufen sind Vorschläge zur Auswahl der Personen zu machen. Bis Ende Juli kann jeder Personen für den Titel „Rheingauer/in des Jahres“ nominieren und seinen Vorschlag begründen.

Das Rheingau Echo wird – dessen Einverständnis vorausgesetzt – jeden Einzelnen vorstellen. Die Liste mit den ausgewählten Kandidaten und Kandidatinnen wird im Internet und im Rheingau Echo veröffentlicht.

Per Postkarte, E-Mail und Online-Voting im Internet kann dann jeder seine Stimme abgeben und sich an der Wahl des „Rheingauers oder der Rheingauerin des Jahres“ beteiligen. Den Titel erhält, wer die meisten Stimmen bekommt.

Die Bewerber sollen im Rheingau (Weinbaugebietsgrenzen von Lorch bis Wicker) leben oder einen prägenden Lebensabschnitt im Rheingau verbracht haben. Die Bewerberinnen und Bewerber sollen sich im zurückliegenden Jahr für den Rheingau und die Menschen die hier leben persönlich besonders engagiert haben.

Für die Auszeichnung können Personen jeden Alters vorgeschlagen werden. Bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten für die Teilnahme erforderlich.

Aussagekräftige, schriftliche Bewerbungen können per Post an das Rheingau Echo, Industriestraße 22, 65366 Geisenheim oder per E-Mail (echoredaktion[at]rheingau-echo[dot]de) bis 31. Juli 2018 eingereicht werden.

Der Rheingauer des Jahres wird dann am 17. Oktober im Rahmen der Veranstaltung „Rheingau Live“ in der Brentanoscheune in Winkel bekannt gegeben und mit einer Trophäe belohnt.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
5 Wochen 4 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
26 Wochen 4 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
36 Wochen 1 Tag
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
37 Wochen 4 Tage
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
1 Jahr 2 Wochen


X