Neue Geschäftsführung

Zum 1. April übernimmt Moritz Petry die Geschäftsführung des Gemeinde- und Städtebunds (GStB) Rheinland-Pfalz. Petry, zuvor langjähriger Bürgermeister der Verbandsgemeinde Südeifel, hebt zu Beginn seines Amtsantritts die Herausforderungen der Kommunen hervor: "Die Gemeinden und Städte sind für die Menschen ein wichtiger Stabilitätsanker in schwierigen Zeiten. Sie erwarten Sicherheit und gute Daseinsvorsorge", so Petry. Um diesen Erwartungen gerecht zu werden, müsse das Land die Rahmenbedingungen für die kommunale Selbstverwaltung deutlich verbessern. Als weitere wichtige Zukunftsthemen sieht Petry die Migration, die Energiewende und die Klimawandelanpassung. "Ob das Land eine gute Zukunft hat, ob die Demokratie am Ende gestärkt sein wird, die Radikalisierungstendenzen zurückgehen und die Spaltung der Gesellschaft aufgehalten werden kann, entscheidet sich vor Ort", so der neue Geschäftsführer des GStB.



X