Raiffeisen: Ein Mensch der Zeitgeschichte

1818 im Westerwald geboren, wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum Reformer und Erfinder der Genossenschaftsidee. Sein Motiv: "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele." Dieses Fundament der genossenschaftlichen Idee steht für eine ungebrochene Anziehungskraft. Weltweit sind über eine Milliarde Menschen Mitglied einer Genossenschaft. Einige von ihnen leben und arbeiten in Budenheim. Und dort, in den Räumen der Budenheimer Volksbank auf der Luisenstraße, können Besucherinnen und Besucher nun mehr erfahren über Friedrich Wilhelm Raiffeisen, seine Idee und seine Bedeutung bis in die Gegenwart. Eine kleine Wanderausstellung der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft macht hier Station und informiert über das Engagement rund um den Genossenschaftsgründer. Ein Schwerpunkt dabei: Junge Menschen ansprechen, informieren und ihnen Genossenschaften als ein Modell für die Zukunft vorstellen. Zu sehen ist die Ausstellung in der Budenheimer Volksbank, Luisenstraße 7, vom 29. April bis zum 17. Mai.



X