Starke zweite Halbzeit sichert Sportfreunden den Sieg

Budenheimer Oberliga-Handballer lassen den Südpfalz Tigern keine Chance

14 Tore erzielte Sportfreund Patrick Heß (beim Wurf) gegen die Südpfalz Tiger, davon unglaubliche zehn bereits in der ersten Spielhälfte.
Die Sportfreunde Budenheim bleiben im Jahr 2024 auch in ihrem dritten Spiel ungeschlagen und besiegen die Südpfalz Tiger in eigener Halle mit 34:25 (16:14). Nach dem spielfreien Fastnachts-Wochenende wollen sie am 18. Februar ihre Siegesserie bei den Eckbachtaler Geckos fortsetzen.

– Budenheims Trainer Thomas Gölzenleuchter konnte abermals auf nahezu den kompletten Kader zurückgreifen, einzig sein rechter Rückraumspieler, Sören Dübal, fiel mit einer Grippe aus. Die Sportfreunde hatten die Vorbereitung auf das Spiel vorrangig damit verbracht, sich auf die offensive Abwehr der Gäste aus der Südpfalz einzustellen. Das sollte sich als richtig herausstellen.

Die Partie begann denkbar schlecht aus Sicht der Sportfreunde: Während sie im Angriff selbst klarste Chancen vergaben, musste Torwart Karim Ketelaer nach leichten Rückraumtoren ein ums andere Mal den Ball aus dem Netz holen – schnell lagen die Sportfreunde 0:3 (3. Spielminute) zurück, und bis zum 2:6 in der 9. Minute sollte es nicht besser werden. Dann fand das Team um Spielführer Manuel Kühn jedoch ins Spiel. Immer wieder kamen die Außenspieler Patrick Heß auf rechts und Arne Teschner auf links per Gegenstoß zu einfachen Toren, sodass die Sportfreunde in der 17. Spielminute zunächst ausgleichen und danach in Führung gehen konnten. Mit 16:14 ging es in die Pause. Patrick Heß brachte dabei das Kunststück fertig, zehn Toren in den ersten 30 Minuten zu erzielen – am Ende sollten es gar 14 sein.

In der zweiten Halbzeit konnten die Sportfreunde ihre Führung schnell auf vier Tore ausbauen. Hierbei half auch eine offensivere Abwehr, die einige leichte Ballgewinne forcierte. Die Sportfreunde ließen im weiteren Spielverlauf jedoch die Zügel zum Unmut ihres Trainers, Thomas Gölzenleuchter, etwas schleifen, was die Gäste prompt mit einem 0:5-Tore-Lauf bestraften und nicht nur ausgleichen, sondern in der 39. Minute gar mit 18:19 in Führung gehen konnten. Eine Umstellung auf die gewohnte 6:0-Abwehr sollte dann den Umschwung bringen. Der mittlerweile eingewechselte Torwart Dominik Schäfer entschärfte nun immer wieder die Rückraumwürfe der Gäste, und über ein gutes Tempospiel setzten sich die Sportfreunde Tor um Tor ab. Die Südpfalz Tiger hatten dem nur noch wenig entgegenzusetzen, sodass am Ende ein auch in der Höhe verdienter 34:25-Sieg der Sportfreunde auf dem Spielberichtsbogen stand.

Nach dem freien Fastnachtswochenende gastieren die weiterhin auf Rang 4 platzierten Sportfreunde Budenheim (25:11 Punkte) nun am Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr bei der HSG Eckbachtal. Gegen den Tabellen-Vorletzten (4:32 Punkte) wollen sie ihre Siegesserie fortsetzen.

Für Budenheim spielten und trafen: Karim Ketelaer, Dominik Schäfer – Lars Ludwig (1), Justus Teßnow, Julius Thrun, Lars Klasmann (2), Stefan Corazolla (2), Lucas Weil (3), Patrick Heß (14/7), Eike Rigterink (1), Martin Schieke (3), Arne Teschner (3), Manuel Kühn (1), Maximilian Grethen (4).



X