Rheingauer Tapas
Leinpfad Verlag stellt Werk von Usch von der Winden vor

Verlegerin Angelika Schulz-Parthu (links) und die Autorin Usch von der Winden.

Rheingau. (ds) – Mit der Herausgabe der „Rheingauer Tapas“ setzt der Leinpfad Verlag Ingelheim seine Tapas-Reihe fort. Nach den Tapas aus der Pfalz und aus Rheinhessen gibt es nun auch Tapas-Rezepte aus dem Rheingau, mit den „Mosel Tapas“ ist bereits eine Fortsetzung in der Planung.

Mit rund 60 Rezepten beweist Autorin Usch von Winden, dass Tapas und der Rheingau sehr gut zusammen passen.

Eingeteilt in fünf Kapiteln – „Tapas mit Käse, mit Fleisch und Wurst, mit Fisch, mit Zucker oder vegetarisch – zeigen die Rezepte, welche Vielfalt möglich ist: Von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.

„Für den besonderen Reiz der Tapas gibt es mehrere Gründe“, so Verlegerin Angelika Schulz-Parthu. Zum einen das kleine und verspielte, zum anderen der Witz der seriellen Präsentation. Darüber hinaus bestehe ihr Charme in der regionalen Abwandlung, durch die klassische südliche Gerichte in bodenständige Rheingauer verwandelt werden.

„Eine gute Vorbereitung vorausgesetzt, ist mit der Herstellung der Tapas kein großer Zeitaufwand verbunden“, macht Autorin Usch von der Winden Mut zum nachmachen. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin weis von was sie spricht, bevor sie zur Feder griff stand sie im Schwäbischen in einem Restaurant am Herd, das der Gault Millau zu den 900 besten in Deutschland zählte.

Und Verlegerin Schulz-Parthu ist sicher, das Tapas geradezu ideal für Weinbauregionen ist: Mit Tapas erreicht man eine neue Zielgruppe, die jung und modern ist.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

60 Menschen verlieren ihren Job
1 Woche 1 Tag
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
10 Wochen 5 Tage
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
12 Wochen 1 Tag
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
29 Wochen 2 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
39 Wochen 9 Stunden


X