FAIRteiler jetzt mit Sonnenschutz

Spende ermöglicht Anschaffung einer Holz-Konstruktion

Joachim Salzbrunn, einer der 13 Helfer, hat Putzdienst.

"Unser FAIRteiler hat rechtzeitig zum Sommeranfang einen Sonnenschutz bekommen", freut sich Ruth Wagner-Schmitt, Organisatorin des FAIRteilers auf dem Volkenbornplatz. Es sei eine gelungene Holz-Konstruktion, die gut in die Umgebung passt und den Schrank vor Hitze schützt. Die Budenheimer Firma Lichtenberg hat die Beschattung des Lebensmittelschrankes realisiert und durch eine Spende erst möglich gemacht. Das FAIRteiler Team ist dankbar für die Spende, denn im Sommer hätten sie das Angebot an Lebensmitteln sehr einschränken müssen. Die Lagerung von z.B. Gemüse oder Obst wäre nicht möglich gewesen.

Seit ungefähr fünf Monaten ist der FAIRteiler des AK Miteinander der Kulturen in Betrieb. Er wird nach Aussage von Frau Wagner-Schmitt sehr gut angenommen und ist mittlerweile fester Bestandteil im Ortsbild. Fünf Mal pro Woche wird der Schrank mit Lebensmitteln gefüllt Dank der Kooperation mit dem Caritas-Zentrum Ingelheim, der Bäckerei Lohners und Netto. Auch Privatpersonen stellen manchmal Gemüse oder selbstgemachte Marmelade hinein. Das Ziel des FAIRteilers ist die Verwertung von Lebensmitteln, die zu schade zum Wegwerfen sind. Deshalb kann jeder Ware in den Schrank hineinstellen und sich daraus bedienen. Willkommen sind alle noch verwertbaren Lebensmittel – außer solche, die gekühlt werden müssen.

Zurzeit kümmern sich 13 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen um die Organisation, das Befüllen und tägliche Saubermachen des Schrankes und den Transport der Lebensmittel. Wer dabei mitmachen möchte, kann sich bei Sebastian Schlitz vom Fachdienst Gemeinwesenarbeit (s.schlitz[at]caritas-mz[dot]de) oder dem AK Miteinander der Kulturen (info[at]akmdk[dot]de) melden.



X