Auf ihre Kinder und Enkel ist Verlass

Marianne und Wilhelm Klein feiern am 14. September ihre Eiserne Hochzeit

Seit 65 Jahren gehen Marianne und Wilhelm Klein ihren Weg gemeinsam.

Martinsthal. (chk) – Wenn Marianne und Wilhelm Klein am Montag ihre Eiserne Hochzeit feiern, dann ist das der Tag ihrer kirchlichen Hochzeit, denn die standesamtliche Hochzeit fand schon am 27. August statt. Für das Paar war immer der Tag der kirchlichen Hochzeit am 14. September 1955 ein Anlass zu feiern – nicht nur nach der Trauung in der historischen Kirche St. Sebastianus und Laurentius, sondern auch die Silberne, Goldene und Diamantene Hochzeit wurde an diesem Tag gefeiert.

Auch am kommenden Montag wird die Familie die Eiserne Hochzeit feiern – wegen Corona nur im engsten Familienkreis, der allerdings gar nicht so klein ist. Neben den drei Kindern und fünf Enkelkindern mit Partnerinnen und Partnern gehören inzwischen auch drei Urenkel zur Familie.

Beim Tanz in Hofheim hatte Marianne Kopp aus Martinsthal im Mai 1953 den Bäckermeister Wilhelm Klein aus Mainz-Finthen kennengelernt. Die beiden verliebten sich ineinander und gut zwei Jahre später heiratete die 20-jährige Marianne den zehn Jahre älteren Wilhelm. Das junge Ehepaar wohnte zunächst in Mainz-Finthen, wo Marianne Klein, die vorher als kaufmännische Angestellte tätig war, mit ihrem Mann in dessen Bäckerei zusammenarbeitete. Das Paar baute ein Haus in Martinsthal, in das es 1963 mit Töchterchen Ruth einzog. Die beiden Söhne, Albrecht und Volker, wurden anschließend in Eltville geboren. Marianne Klein, die von 1986 bis 2000 Pfarrsekretärin in Martinsthal war, betätigte sich mehr als 50 Jahre ehrenamtlich in der Kirche. Sie war Mitglied des Pfarrgemeinderats, Küsterin, Kommunionhelferin und Lektorin.

Wilhelm Klein, der die Bäckerei nach dem Umzug nach Martinsthal aufgegeben hatte, war bis zum Eintritt in den Ruhestand für einen Eiscreme-Hersteller in Mainz tätig. Zu Hause gehörte das Backen weiterhin zu seinen Aufgaben. An jedem Wochenende und zu allen Festen backte er Kuchen und feine Torten. Doch inzwischen ist der 95-Jährige gesundheitlich angeschlagen und sitzt im Rollstuhl. Durch physiotherapeutische Behandlungen hoffen er und seine Familie, seinen Gesundheitszustand noch einmal zu verbessern. In 65 Ehejahren sind Marianne und Wilhelm Klein durch dick und dünn gegangen und haben viel Glück im Leben gehabt. Jetzt pflegt Marianne Klein ihren Mann und wird von Tochter Ruth unterstützt. Auch auf die beiden Söhne und alle Enkel ist Verlass – sie helfen bei Gartenarbeiten, beim Einkaufen und allem, was ansteht.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
34 Wochen 3 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
38 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 8 Wochen
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 9 Wochen
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 9 Wochen


X