Bewegende Reise in die „entfernte Nähe“
Nader Djafari und Brigitte Wiemann-Djafari sprachen über ihre Erfahrungen in Isfahan

Eltville. (chk) – „Ich war 40 Jahre nicht in Isfahan, weil ich Angst hatte vor meiner Trauer über das, was mir verlorengegangen ist“, sagte Nader Djafari, der 1958 als Elfjähriger mit seiner Familie aus dem Iran nach Deutschland kam und im vergangenen Jahr gemeinsam mit seiner Frau, Dr. Brigitte Wiemann-Djafari, eine Urlaubsreise zu seinen Wurzeln machte. Der Abend in der Veranstaltungsreihe „Völkermühle am Rhein“ – wie immer in der Mediathek – hatte den Titel „Die Reise nach Isfahan“. Es ist die Stadt, in der Nader Djafari als Kind gelebt hat.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
7 Wochen 4 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
8 Wochen 2 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
8 Wochen 5 Tage
Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
43 Wochen 5 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
47 Wochen 3 Tage


X