Mainzer Zeit im Rheingau

Mainzer Zeit im Rheingau
Autorenlesung mit Matthias Dietz-Lenssen

Autor Matthias Dietz-Lenssen liest und erzählt über die „Mainzer Zeit des Rheingaus“.

Eltville. (ks) – Was selbst viele Rheingauer nicht wissen: 820 Jahre lange gehörte der Rheingau zu Mainz. Die Mainzer Zeit zwischen der sogenannten „Veroneser Schenkung“ im Jahr 983 und der Auflösung des Erzstifts im Jahre 1803 hat der Mainzer Ethnologe Matthias Dietz-Lenssen in einem Buch nicht nur historisch aufgearbeitet sondern er beschreibt darin insbesondere die Strukturen und Lebensbedingungen der Menschen, die in dieser Zeit im Rheingau lebten.

Entstanden sei die Idee zu dem Buch „Mainzer Zeit des Rheingaus“ während einer Weinpräsentation mitten auf dem Rhein und einem Gespräch zwischen dem langjährigen Domänenrat von Schloss Johannisberg, Wolfgang Schleicher, und dem Mainzer Mäzen Stefan Schmitz.Schmitz ist Herausgeber des neuen Buches und freut sich, dass mit Hilfe des Buches die Lücke zwischen dem Rheingau und der „Ebsch Seit“ geschlossen werden kann, in dem sich nicht nur viele Mainzer, sondern auch Rheingauer für das Buch interessieren.

Immerhin teilte der Rhein die Region ursprünglich nicht, sondern diente viel mehr als Bindeglied der „beiden Paradiese Rheingau und Rheinhessen“, zitierte Autor Dietz-Lenssen.

1803 wurde die über mehrere Jahrhunderte anhaltende Zusammengehörigkeit von Mainz und dem Rheingau beendet. Eine Neuaufteilung des Kurfürstentums ergab, dass die linksrheinisch, damals französisch besetzte Seite zum Großherzogtum Hessen-Darmstadt gehörte und der Rheingau fortan Teil des Fürstentums Nassau-Usingen sein sollte. Erst der zweite Weltkrieg brachte weitere Zugehörigkeiten zu Rheinland-Pfalz und Hessen. Unstimmigkeiten gab es bei den Mainzer Stadtteilen Kostheim, Kastel und Amöneburg, die der Wiesbadner Verwaltung zugeordnet wurden und noch heute für reichlich Verwirrung sorgen.Differenzen zwischen dem Rheingau und der „Ebsch Seit“ habe es bereits im 19. Jahrhundert gegeben, so Dietz-Lenssen. Der Autor berichtete von Briefen eines aus Mainz stammenden jungen Mädchens, das ausgerechnet in Wiesbaden auf die Schule geschickt wurde und amüsante Vergleiche zwischen den beiden Städten zieht. In Wiesbaden könne man niemals ohne Hut oder unpassend gekleidet aus dem Haus gehen, alle Menschen seien sehr fein. Dafür seien die Männer in Wiesbaden wesentlich attraktiver. In Matthias Dietz-Lenssens Buch kommen Leser von beiden Rheinseiten auf ihre Kosten und erfahren spannende Geschichte und Zusammenhänge über die einstige Mainzer Zeit im Rheingau.Für den Verleger Michael Bonewitz zeigt die enorme Nachfrage schon im Vorfeld des Erscheinens, „dass wir mit diesem Buch offenbar den richtigen Nerv getroffen haben“.

Am vergangenen Donnerstag wurde das neue Buch passenderweise in der Eltviller Burg, die den Mainzer Erzbischöfen im 14. und 15. Jahrhundert als Residenz diente, erstmals im Rheingau einem geschichtsinteressierten Publikum vorgestellt. Der 192 Seiten umfassende Band ist reich bebildert und möchte ein Stück Mainzer und Rheingaugeschichte im historischen Kontext neu und umfassend beleuchten. Ein Großteil der Fotografien sind von Alexander Sell, dem es gelungen ist berühmte, aber auch weitgehend unbekannte Motive der Region spektakulär ins Bild zu setzen. Der Autor Dietz-Lenssen versprichtin seinem Buch „Mainzer Zeit des Rheingaus“ spannende Fragen zu beantworten und zu klären welche Burgen, Klöster und Schlösser heute noch an die gemeinsamen 820 Jahre erinnern. Nicht zuletzt wird auch das in der Art und Größe einzigartige Abwehrsystem gegen Eindringlinge vorgestellt, -das berühmte Rheingauer Gebück.Wer die Lesung verpasst hat, kann das Buch „Mainzer Zeit des Rheingaus“ unter anderem im Laden der kurfürstlichen Burg erstehen.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
19 Wochen 2 Stunden
60 Menschen verlieren ihren Job
40 Wochen 9 Stunden
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
49 Wochen 4 Tage
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
50 Wochen 6 Tage
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
1 Jahr 15 Wochen


X