Zwei Eltvillerinnen gründeten Hilfsaktion
Über 6.000 ehrenamtliche Helfer aus ganz Deutschland nähen Mundschutz-Behelfsmasken für Pflegeeinrichtungen

Rheingau. (sf) – Frisch und fröhlich wirken die bunten Mundschutz-Masken, die die ehrenamtlichen Helfer herstellen und die sie nach einem Gerichtsurteil nur noch Behelfsmasken nennen dürfen. Unermüdlich sitzen die fleißigen Helfer seit einigen Wochen an der Nähmaschine. Ihre handgemachten Unikate spendieren sie kostenlos an Menschen, Pflegekräfte und Einrichtungen, die in dieser Krise besonderen Bedarf haben. Ziel der Stoffteile ohne Zertifikat: Tröpfchen-Verbreitung zu reduzieren.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
17 Wochen 3 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
21 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
43 Wochen 5 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
44 Wochen 2 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
44 Wochen 6 Tage


X