„Die 21: Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer“
Martin Mosebach erzählte in der St. Ursula-Schule von seinen Erlebnissen bei den Kopten

Geisenheim. (ak) – „Mein Buch „Die 21: Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer“ ist ein Solitär unter meinen Büchern. Bisher habe ich elf Romane geschrieben und stehe vor dem zwölften. Da schließt sich ein Zyklus. Bei dem Buch „Die 21“ sollte der Stoff im Mittelpunkt stehen, nicht die literarische Qualität“, verriet Martin Mosebach, ein preisgekrönter deutscher Schriftsteller, seinem Publikum.

In der St. Ursula-Schule, am Angela Tag, in der Aula St. Angela fand die Lesung mit Martin Mosebach statt.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
35 Wochen 17 Stunden
Fachwerkhaus beschädigt
38 Wochen 5 Tage
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
1 Jahr 5 Wochen
60 Menschen verlieren ihren Job
1 Jahr 26 Wochen
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 36 Wochen


X