„Bewusstsein wird in die Familien getragen“
St. Ursula-Schule rief zur St. Martins-Aktion für Rheingauer Tische und Tafeln auf

Geisenheim. (chk) – „Wir denken in diesem Jahr besonders an die Menschen, die durch die Corona-Maßnahmen ihre Arbeit verloren haben, die in Armut und Schulden geraten sind und in eine unsichere Zukunft blicken“, heißt es in einem Gebet, das Schulseelsorger Klemens Rasche seinen Kolleginnen und Kollegen der St. Ursula-Schule für den Martinstag vorgeschlagen hatte. Konkret bat er sie in dem Schreiben um Unterstützung für die Tafeln der Caritas im Rheingau und für den Eltviller Tisch.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Ein beharrlicher Forscher der Regionalgeschichte
6 Wochen 5 Tage
"Das Lied ist noch wichtiger als vor einem …
7 Wochen 3 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
32 Wochen 17 Stunden
Schöne Sommertage am Rhein
32 Wochen 3 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
32 Wochen 5 Tage


X