Unendliche Diskussion um Wohnmobile

Marienthaler Bürger stören sich an Dauerparkern am Rosengärtchen

Wohnmobil oder Pkw? Die für Laien nicht immer zu erkennende Klassifizierung der in der Straße Am Rosengärtchen parkenden Autos ist entscheidend, ob sie dort geparkt werden dürfen.

Marienthal. (hhs) — In Marienthal wundern und ärgern sich viele Bürger über Wohnmobile, die an der Straße „Am Rosengärtchen“ parken – teilweise wochenlang und das scheinbar völlig unbehelligt vom städtischen Ordnungsamt. Dabei scheint ein Zusatzschild ebendieses Parken von Wohnmobilen auszuschließen.

 

„Und die Stadt macht nichts“ reagierte Bürgermeister Aßmann mit einer Mischung aus Resignation und Sarkasmus, als das Thema auch bei der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats angesprochen wurde. Denn auch Aßmann missfällt das Dauerparken. Um die Situation zu entspannen, hat der Bürgermeister eigens Parkplätze für Wohnmobile an den Tennisplätzen Ecke Am Rosengärtchen/Marienthaler Straße ausweisen lassen – welche aber nicht genutzt werden.

Eigentlich sollten die Parkbuchten am Rosengärtchen Pkw vorbehalten sein bzw. eine Ruhemöglichkeit für die Busfahrer des RMV bieten, was auch zwei Zusatzschilder ausweisen. Doch tatsächlich kann die Stadt gar nicht viel machen, wenn dort auch Wohnmobile parken. So manche Kritik geht deshalb ins Leere!

Denn was die Zulässigkeit des Parkens am Rosengärtchen angeht, ist die Rechtslage diffizil und für Laien schwer nachvollziehbar. Aufgrund der Beschilderung dürften in den Parkbuchten eigentlich nur Autos parken, die auch als Pkw zugelassen sind. Doch genau das macht die Lage so kompliziert: „Wohnmobil ist nicht gleich Wohnmobil“, lautete die Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage des Rheingau Echos. Entscheidend für die Parkberechtigung sei die Frage der Zulassung des einzelnen Mobils. Denn ein Wohnmobil könne auch als Pkw zugelassen werden und habe dann auch eine entsprechende Parkberechtigung auf Pkw-Stellplätzen.

Diese Klassifizierung sei für Außenstehende nicht zu erkennen, könne aber von den Hilfspolizisten abgefragt werden. Und, so heißt es aus der Stadtverwaltung: „Dies wird auch regelmäßig so praktiziert. Und wenn Mobile z. B. auf besagtem Stellplatz in Marienthal parken und sie besitzen nicht die Klassifizierung als Pkw, dann erhalten sie auch den fälligen Busgeldbescheid.“

Das bedeutet aber auch, dass „mit der aktuellen Beschilderung … einzelne Wohnmobile sehr wohl auf den Marienthaler Stellplätzen parken“ können. Dessen ungeachtet wird es an den besagten Buchten noch ein weiteres Hinweisschild geben, welches auf die Wohnmobilstellplätze am Tennisplatz hinweist.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
34 Wochen 3 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
38 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 8 Wochen
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 9 Wochen
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
1 Jahr 9 Wochen


X