Zweitwohnungssteuer auf Eis
Nochmals Rückverweisung des Themas an den Magistrat

Geisenheim. (mg) – Erst verhinderte eine Demo von Studenten vor der Stadtverordnetensitzung in Stephanshausen die Beratung und Beschlussfassung zur Einführung der Zweitwohnungssteuer in Geisenheim. Dann sollte das Thema erneut in der Dezembersitzung auf die Tagesordnung, laut ZfB mit einem reduzierten Steuersatz von 20 auf 10 Prozent und jetzt hat der Haupt- und Finanzausschuss das Thema n den Magistrat zurückverwiesen. Damit muss es am heutigen Donnerstag wohl gänzlich von der Tagesordnung genommen werden. Die Einführung zum 1. Januar 2017 ist damit nicht mehr möglich.

Dabei hatte man im Parlament das Thema schon im Rahmen des Konsolidierungsprogramms diskutiert und im Grunde schon beschlossen.

Zur Vorbereitung hatte die Stadtverwaltung insgesamt 1.200 Schreiben an mögliche Bewohner von Zweitwohnungen versendet.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
22 Wochen 2 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
26 Wochen 15 Stunden
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
45 Wochen 2 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
1 Jahr 14 Wochen
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 23 Wochen


X