Auch Besucher der Mundartmatinee waren Gäste

Auch Besucher der Mundartmatinee waren Gäste
Gelungenes Sommerfest des Schützenvereins Kiedrich 1930 e.V. mit Ehrungen

Auf dem Foto mit den Jubilaren: Winfried Steinmacher, Manfred Schmidt, Astrid Rohr, Hans-Josef Speicher und Anna-Lena Semmler (v.l.n.r.).

Kiedrich. (mh) – Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr fand das Sommerfest des Kiedricher Schützenvereins wieder auf dem Josef-Staab-Platz statt. Dazu konnte Erster Vorsitzender Hans-Josef Speicher am Sonntagnachmittag auch Besucher der Mundartmatinee des Rheingauer Mundartvereins als Gäste begrüßen. Diesen hatte Bürgermeister Winfried Steinmacher den Besuch des Traditionsfestes empfohlen.

 

„Ich bin“, wie er zur Eröffnung am Samstagnachmittag nach der Begrüßung durch Schriftführer Tim Becker betonte, „wiederum gerne zu den Schützen gekommen“. Er sei dem Vorstand und allen ehrenamtlichen Mitgliedern für ihre Arbeit an der Erhaltung des Schützenhauses dankbar. Gleichzeitig sprach er den für die Jugendarbeit Verantwortlichen großes Lob aus.

Steinmacher freute sich auch, in Anwesenheit von Manfred Schmidt, Vorsitzender des Sportkreises Rheingau-Taunus, an den Ehrungen zum Auftakt des Festes mitwirken zu können. Dabei wurde Anna-Lena Semmler für 25-jährige Treue mit der Ehrennadel in Silber, einem Blumenstrauß und einem Gutschein ausgezeichnet.

Ein goldene Ehrennadel sowie Blumen und einen Gutschein erhielt Astrid Rohr. Die Tochter des langjährigen Ersten Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Horst Schneider gehört dem Verein seit 40 Jahren an. Die Ehrungen von Stephan Nägler und Matthias Pahl werden, so der Erste Vorsitzende, den beiden Jubilaren nachgereicht.

Da sich der Platz, dessen Stehtische mit hübschen, von Simone Herrmann gestalteten Blumengestecken geschmückt waren, in Laufe der frühen Abendstunden mehr und mehr füllte, wurde mit Leckereien vom Grill sowie edlen Weinen und Rheingauer Landbier bis „open end“ bei angenehmer Musik aus der Box zünftig gefeiert.

Auch zum gut besuchten Frühschoppen am Sonntagvormittag kam die Musik aus der Box. Als die Besucher der Mundartmatinee nach und nach eintrudelten, hatte die Küchenmannschaft unter der Regie von Speicher einen regelrechten Ansturm zu bewältigen

„Von den vielen von den Schützenfrauen am heimischen Herd gebackenen Kuchen sind nur noch kleine Reste vorhanden“, freuten sich Damen im Kuchenstand über den regen Zuspruch an den verführerischen Leckereien. Von diesen war am Ende kein einziges Stück übrig geblieben.

Zweiter Vorsitzender Egon Falkenstein hatte dafür gesorgt, dass auch die Kinder sich auf dem Festplatz wohlfühlen konnten. Dabei konnten sie mit dem Laser-Gewehr ihre Zielsicherheit testen, das Glücksrad betätigen oder Enten angeln. Auch wem das Glück dabei nicht allzu hold war, durfte sich einen kleinen Preis als Lohn aussuchen und mit nach Hause nehmen.

„Wir sind“, wie der Erste Vorsitzende am Ende der Veranstaltung sagte, „sehr zufrieden über das Besucherinteresse“. Deshalb werde das Sommerfest auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
4 Wochen 1 Tag
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
4 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
5 Wochen 2 Tage
Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
40 Wochen 2 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
44 Wochen 18 Stunden


X