Gelungene Überraschung in der Corona-Zeit

Malteser Besuchsdienst überbrachte Heimbewohnern Pflegeartikel als Geschenk

Bei der Übergabe der Geschenktüren auf dem Gelände des St. Valentinushauses.

„Hoffnung ist der Vogel, der singt, wenn die Nacht noch dunkel ist“ lautet ein Zitat des indischen Dichters und Philosophen Rabindranath Tagore, das als Begründung einer gelungenen Überraschungsaktion des Besuchs- und Begleitdienstes der Kiedricher Maltester am vergangenen Freitag auf dem Gelände des St. Valentinus Krankenhauses diente.

Dort überreichten Diakon i.R. Hans-Jürgen Siebers und die Helferinnen im Besuchsdienst Veronika Bibo und Hilde Hutfless, die beide dort schon seit Jahren Bewohnerinnen und Bewohner besuchen, im Namen der Malteser Diözesanleitung Limburg zwölf gefüllte Tüten mit Pflegemitteln, wie beispielsweise Duschcreme und Körperlotion als Geschenke.

Diese nahmen Nicole Trischmann, Einrichtungsleiterin Altenpflege des Gerontologischen Zentrums des St. Valentinushauses und Anette Gräfe, Einrichtungsleiterin Wohnstätten des Bassenheimer Hofes, entgegen. Mit dabei war auch Julia Gewehr, zuständig für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung. Trischmann und Gräfe werden, wie sie sagten, die Pflegeartikel in den Tüten an die Bewohner der beiden Häuser verteilen.

Wie Siebers berichtete, „dürfen wir auch im St. Valentinushaus, in dem wir seit 2001 als Besuchsdienst unterwegs sind, bedingt durch die Corona-Pandemie, keine persönlichen Besuche mehr durchführen. Deshalb begrüßte er die Idee auch seitens der Diözesanleitung, „uns als Besuchsdienst in den Alten- und Pflegeheimen im Rheingau die Möglichkeit zu geben, mit der Überreichung dieser Pflegeartikel als Geschenk ein Zeichen zu setzten, dass wir sie nicht vergessen haben“. „Umso mehr freuen wir uns", so Siebers, „auf ein baldiges Wiedersehen und baldige Besuchsmöglichkeiten und Begegnungen in diesen Einrichtungen“.

Bereits vor einigen Tagen waren, wie er berichtete, solche Geschenktüten an einige weitere dieser Heime, wie beispielsweise das Caritas Pflegeheim St. Hildegard in Eltville, übergeben worden. Auch dort seien die Geschenke mit großer Freude entgegengenommen worden.

Die Übergabe der Geschenktüten nahm Siebers als willkommene Gelegenheit, für Nachwuchs im Besuchs- und Begleitdienst Rheingau zu werben. Jeder, der Lust habe, Gutes zu tun und damit anderen Menschen eine Freude bereiten möchte, könne sich engagieren. Jede gespendete Stunde sei sehr wertvoll und werde von dem besuchten Menschen mit großer Dankbarkeit honoriert. In aller Regel werde einmal in der Woche ein Besuch absolviert.

Dabei sei man gegenüber den Besuchten Gesprächspartner, lese ihnen etwas vor oder gehe mit ihnen spazieren. In diesem Ehrenamt könne jeder seine Talente und Kreativität mit einbringen. Den genauen Umfang und die Zeitdauer des ehrenamtlichen Engagements könne jeder selbst bestimmen. Auf ihre Aufgabe vorbereitet werden die Helferinnen und Helfer vom Malteser Hilfsdienst in Kiedrich.

Neueste Kommentare

Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 4 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 5 Tage
Krisenstab verschärft Maßnahmen zur Eindämmung …
24 Wochen 6 Tage
Oskar auf der Burg Rheinstein
1 Jahr 11 Wochen


X