„Sie sind das schönste Aushängeschild von Kiedrich“

„Sie sind das schönste Aushängeschild von Kiedrich“

Offizieller Empfang der Gemeinde für „Germany’s next Topmodel 2020“ Jaqueline Wruck

Auch politische Prominenz war auf Einladung der Gemeinde zu dem Empfang von Jacky auf den Josef-Staab-Platz gekommen.

Kiedrich. (mh) – „Allzu gerne hätten wir Jacky in einem größeren Rahmen gefeiert und den vielen Fans die Gelegenheit gegeben, sie heute live zu erleben. Aber leider mussten wir die Teilnehmerzahl wegen der Corona-Pandemie stark einschränken“, freute sich Bürgermeister Winfried Steinmacher, „dass wir die Gewinnerin der 16. Staffel des Wettbewerbs „Germany’s next Topmodel 2020 (GNTM)“ zusammen mit ihrer Familie am heutigen Samstagnachmittag auf dem Josef-Staab-Platz empfangen können“.

 

Jacky hat, wie er in seiner Laudatio sagte, „Kiedrich auf den Kopf gestellt und eine Welle der Begeisterung in unserer Gemeinde ausgelöst“. Da ihr alle den Daumen drückten, „freuen wir uns natürlich sehr, dass sie als strahlende Siegerin den Wettbewerb verlassen hat“. Auch er habe Woche für Woche ihren Weg verfolgt, mitgefiebert und sich von ihren Auftritten begeistern lassen.

In seiner kleinen Zeitreise zur Vita von Jacky erinnerte Steinmacher unter anderem daran, dass sie nach Abschluss der Hochschulreife und der Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten in der elterlichen Praxis in Kiedrich arbeitete und dabei ihr großes Hobby Tiere mit ihrem Beruf vereinte. Aber auch Sport habe einen großen Stellenwert in ihrem Leben.

Gerne erinnere er sich auch daran, „dass wir uns vor Ihrer Teilnahme am Wettbewerb oft abends beim Sport oder Spaziergang mit Ihren Hunden und ich beim Rundgang durch die Weinberge trafen“. Dabei habe er sie als das junge, hübsche, freundliche Mädchen kennengelernt, das in der elterlichen Tierarztpraxis in seiner Nachbarschaft tätig ist“.

Im November 2019 wurde dann, so der Bürgermeister weiter, mit dem Beginn ihrer großen Reise mit Modelmama Heidi Klum, „die wir gerne auch in Kiedrich begrüßt hätten“, ihr Kindheitstraum wahr. In deren Verlauf habe Jacky als Nachrückerin ab der jüngsten Staffel von GNTM alle Herausforderungen, ob Shootings, Walks, Tanz-Performances oder Castings, mit Bravour gemeistert.

Dabei habe sie Mitbewerberinnen übertrumpft und begehrte Modeljobs ergattert. Dass sie in Anerkennung ihrer stetig hohen Leistungen die Modelmama auf die amfAR-Gala in New-York begleiten durfte, war sicherlich ein Highlight der noch so jungen Karriere von Jacky.

Nachdem ihr Einzug in das Finale des Wettbewerbs feststand, habe die Gemeinde als Motivation für sie ein Banner am Ortseingang aufgestellt, „um ihr auch positive Energie nach Berlin zu senden“. Am Abend der Entscheidung habe, so Steinmacher, „gefühlt ganz Kiedrich gespannt von den Bildschirmen gesessen.“

Als Jacky nach dem letzten entscheidenden Walk in der fast dreistündigen, aus einem Berliner Studio weltweit ausgestrahlten Show, von Heidi Klum von ihrer Wohnung in Los Angeles aus wegen der Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zu „Germany’s next Topmodel 2020“ gekürt wurde, habe Kiedrich Kopf gestanden und die Gewinnerin im Rahmen eines spontanen Autocorso gefeiert, „der hupend durch die Nacht fuhr“. In den Folgetagen sei sein Postfach „übergelaufen“.

Heute nehme er gerne die Gelegenheit wahr, um der stahlenden und verdienten Gewinnerin, „die mit Natürlichkeit, Schlagfertigkeit, Eleganz, Disziplin und Durchhaltevermögen sich ihren Kindheitstraum erfüllt hat“, zu gratulierten. Aber auch, um Glückwünsche an ihre tolle Familie zu richten, „die ihr Wurzeln und Flügel als wichtigste Säule für das Leben mitgegeben haben“.

Zum Abschluss seiner Laudatio bestätigte ihr Steinmacher, „dass Sie das schönste Aushängeschild unsere Gemeinde sind“. Darüber hinaus sei Jacky eine Botschafterin und Sympathieträgerin für den ganzen Rheingau und auch darüber hinaus. Egal wohin die Reise jetzt gehe: „Behalten Sie sich Ihre natürliche Persönlichkeit bei, denn das macht Sie einzigartig und zugleich sehr sympathisch“. Für ihre weitere berufliche Karriere wünsche er ihr viel Erfolg.

„Dass ich als Botschafterin über den Rheingau hinaus gesehen werde, ist eine besondere Ehre für mich“ zeigte sich Jacky sichtlich überrascht darüber, gemeinsam mit dem Bürgermeister ein großes Schild mit ihrem Konterfei vor den Augen aller Anwesenden zu enthüllen. Dieses werde, wie Steinmacher sagte, in Kürze am südlichen Eingang Kiedrichs aufgestellt.

Nachdem Jacky bereits vor der Laudatio dem Regen trotzende kleinen und großen Fans Autogramme gegeben hatte, nahm sie sich auch danach hinter einer Plexiglasscheibe sitzend sehr viel Zeit, um alle Autogrammwünsche zu erfüllen.

Zuvor hatte sie lächelnd eingeräumt, „dass auch vier Wochen nach dem Finale vieles in meinem Kopf noch nicht so ganz richtig angekommen ist“. Sie sei sehr froh und dankbar, „dass ich diese Reise mit der Modelmama erleben durfte“. Nun hoffe sie, möglichst lange vor der Kamera stehen zu dürfen.

Da sie in Zukunft viel unterwegs sein werde, sei sie froh darüber, immer wieder zu ihren Wurzeln in Kiedrich zurückkehren zu können, um neue Energie für neue Herausforderungen tanken zu können. In der Tierarztpraxis ihrer Eltern werde sie zunächst nicht mehr arbeiten. Da Tiere jedoch weiterhin eine große Rolle in ihrem Leben spielten, strebe sie zusätzliche Ausbildungen an.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
23 Wochen 1 Tag
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
27 Wochen 4 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
49 Wochen 3 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
50 Wochen 1 Tag
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
50 Wochen 4 Tage


X