Gefahr durch offene Schranken
Bundespolizei ermittelt / Keine Stellungnahme der Bahn AG

Oestrich-Winkel. (mg) – Ein Zwischenfall, der Zweifel an der Sicherheit entlang der Bahnlinie im Rheingau aufkommen lässt, hat Willi Pusch.

Ihm hatten Zeugen davon berichtet, dass Züge den Bahnübergang in der Grenzstraße in Mittelheim – zwischen dem Weingut Spreitzer und dem Anwesen der von Stosch´schen Villa – passierten, ohne dass die Bahnschranken geschlossen worden seien. Der Vorgang wurde auch auf Fotos festgehalten. Insgesamt seien mindestens drei Güterzüge beobachtet worden, die bei geöffneter Schranke durchgefahren seien.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
1 Woche 3 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
22 Wochen 3 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
32 Wochen 17 Stunden
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
33 Wochen 3 Tage
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
50 Wochen 4 Tage


X