Kunstausstellung „Blickwinkel“

Kunstausstellung „Blickwinkel“
Rheingauer Künstler zeigen in Bürgerzentrum ihren Blick auf die Welt

Mali Schaette erklärte den Besuchern ihr Acryl-Gemälde „Kiepenkerl“. Es zeigt den Brand von Münster 1943.

Oestrich. (ak) – „Lassen Sie sich auf die künstlerischen Welt der Bilder ein und schlendern Sie durch die Ausstellung“, begrüßte Ellen Zobel, die stellvertretende Vorsitzende des Rheingauer Kunstverein e.V. die Besucherinnen und Besucher der Kunstausstellung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Blickwinkel“ steht.

„Man muss das Motto pragmatisch sehen, wir wollten keine Vorgaben machen“, versicherte Helga Rosenkaimer-Vogt, aus dem Vorstand des Kunstvereins.

 

Zwölf Künstlerinnen und ein Künstler zeigen nun vier Wochen ihre Werke. Anlässlich der Vernissage waren fast alle Ausstellenden anwesend und standen bei Fragen gerne zur Verfügung.

„Sehen ist nichts Objektives. Wir nehmen von unserer Umwelt nur das wahr, was unser Gehirn aus den Impulsen macht, die unsere Augen erreichen“, erklärte Ellen Zobel. Außerdem hat jeder einen eigenen Blick auf die Welt. Auch die Künstlerinnen und Künstler haben den Wunsch eben diesen subjektiven Blickwinkel festzuhalten und aus ihm eine Darstellung und auch eine Aussage zu formen.

Es ist erst die zweite Ausstellung, die von den beiden Frauen organisiert wurde. Die erste fand in der Kulturscheune in Geisenheim statt, die zweite nun im Bürgerzentrum in Oestrich.

„Der Kunstverein war schon öfter hier, wir sind es zum ersten Mal. Durch den Publikumsverkehr sind die Räume prima. Viele Menschen können so die Bilder sehen. Auch die Mitarbeiter haben sich gefreut“, erzählte Ellen Zobel.

Bereits seit 1926 gibt es den Rheingauer Kunstverein, seine satzungsgemäße Aufgabe ist die „Förderung der Allgemeinbildung in Form von wissenschaftlichen, literarischen und musikalischen Vorträgen, von ausschließlich diesem Zweck dienenden Studienreisen, sowie von Kunst- und kunstgewerblichen Ausstellungen.“

Die Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerzentrums (Paul-Gerhardt-Weg1) geöffnet: Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
8 Wochen 2 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
9 Wochen 2 Stunden
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
9 Wochen 3 Tage
Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
44 Wochen 3 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
48 Wochen 1 Tag


X