Rampe B 42 Abfahrt Martinsthal bleibt gesperrt

Rampe B 42 Abfahrt Martinsthal bleibt gesperrt
Fertigstellung der Baumaßnahme wird für Ende 2019 angestrebt

Die Rampe der B 42 Abfahrt Martinsthal bleibt voraussichtlich bis Ende 2019 gesperrt.

Rheingau. (mh) – Aufgrund erheblicher Fahrbahnrisse hatte Hessen Mobil bekanntlich Ende Oktober 2018 die Ausfahrt der B 42 Umgehung Eltville/Walluf zur Landesstraße L3006 Martinsthal „Große Hub“ in Fahrtrichtung Wiesbaden vorsorglich für den Verkehr gesperrt. Grund dafür sind laut Mitteilung dieser Behörde erhebliche Fahrbahnrisse in Verbindung mit einem Böschungsabriss und dem damit verbundenen Risiko für die Verkehrsteilnehmer, die diesen Abschnitt befahren.

 

Zum aktuellen Sachstand teilt Hessen Mobil auf Anfrage hin mit, das zur Erkundung der Ursachen der Bodenbewegungen umgehend Bohrungen durchgeführt und ein geotechnischer Bericht angefertigt wurde. Nachdem dieser nunmehr ausgewertet worden sei, werde die durchzuführende Baumaßnahme nunmehr ausgeschrieben und anschließend vergeben.

Als Beginn der Baumaßnahme werde, so Hessen Mobil, der Monat Mai 2019 angestrebt. Allerdings stehe dieser Termin unter dem Vorbehalt des Ausschreibungsverfahrens. Die Fertigstellung der Maßnahme werde für Ende 2019 angestrebt.

Nach jetzigem Kenntnisstand scheint die Baudurchführung ohne Eingriff in den Verkehrsraum der B 42 möglich sein. Dies könne jedoch erst nach Abschluss der Bauvorbereitung endgültig entschieden werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
9 Wochen 3 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
13 Wochen 1 Tag
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
32 Wochen 3 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
1 Jahr 1 Woche
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 10 Wochen


X