Alle Leute bringen Kraft und Vertrauen in die Zukunft

Alle Leute bringen Kraft und Vertrauen in die Zukunft
Große Hilfsaktion nach Großbrand auf dem Rüdesheimer Ponyhof

Kinder und Ponys: Die kleinen Vierbeiner dürfen auch weiterhin besucht werden.

Rüdesheim. (av) – „All die vielen Leute, die uns helfen und gekommen sind, bringen uns Kraft und Vertrauen in die Zukunft“, so die Familie Bender auf dem Ponyhof Ebental, der vor wenigen Tagen ein Opfer der Flammen wurde. Ein tobendes Feuer zerstörte die Stallungen, Maschinenhalle und den Wohnbereich und damit auch alle Hoffnung in die Zukunft. Aber es muss weitergehen, sagen Hildegard und Barbara Bender. Der Blick geht nach vorn.

Dass man dabei eine große Welle der Hilfsbereitschaft erfährt, das hätte sich die Familie Bender nicht träumen lassen und so stand das vergangene Wochenende im Zeichen einer großen Hilfsaktion: „I love Ponyland Ebentaler Hof“.

Viele Fans und Freiwillige schlossen sich zusammen und richteten die Hilfsaktion aus. Allen voran Vera Jung mit den Veranstaltern der Magic Bike. Kassenhaus, Tische, Bänke, Grill, Kühlgeräte und alles, was für ein Fest benötigt wird, wurde zur nahe gelegenen Mirabellenwiese gebracht. Eine Welle unglaublicher Hilfsbereitschaft war mit der großen Unterstützung der Bäckerei Dries, der Familien Brühl und Schneck, der Rotorflug GmbH und vielen weiteren Sponsoren aus Rüdesheim und der Umgebung angerollt. Dank galt der Stadt Rüdesheim am Rhein, allen voran Bürgermeister Volker Mosler für seine ständige Hilfsbereitschaft sowie der Politik, die beim Wiederaufbau ihre Unterstützung zusagte.

Die Lieblinge des Ponyhofs erfreuen auch weiterhin die Kinderherzen, sie alle konnten vor den Flammen gerettet werden. Als wäre nichts geschehen, tragen die Ponys die kleinen Reiterinnen und Reiter auf dem angelegten Rundweg. Kutschfahrten sind ebenso ausgebucht wie die Rundflüge ins Tal der Loreley. Gekommen war der Pilot Klaus Walther und Gründer der Rotorflug GmbH, der die Brandkatastrophe und den sichtbaren Brandschaden nicht fassen konnte. Piloten, Hubschrauber und Treibstoff wurden kostenlos für die Hilfsaktion zur Verfügung gestellt. „Ich fühle mich mit dem Ponyland Ebental sehr verbunden“, sagte Klaus Walther, der seine Gemahlin mitgebracht hatte.

Inzwischen lotsten Mitglieder des JUZ Rüdesheim auf Bitte von Stadtverordnetenvorsteher Hansjörg Bathke die Fahrzeuge in frei werdende Parklücken. „Die Jungs haben diese Aufgabe gerne übernommen“, so Daniel Klein, Leiter der AWO-Jugendarbeit. Nach getaner Arbeit gab es für jeden eine Bratwurst.

Kühle Getränke löschten den Durst, Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen ergänzten das Angebot für die Gäste. Der Künstler Michael Apitz brachte sich ebenso ein. Wie viele Kinder besuchte auch er mit seinen Eltern häufig den Ponyhof. Jetzt gab er ein kleines bisschen von der Freude von damals zurück und hat die Hilfsaktion kurzerhand optisch umgesetzt: „ I love Ponyland Ebentaler Hof“ – schöner kann man es kaum sagen und darstellen. Die Bilder von ihm gab es käuflich zu erwerben, auch diese Einnahmen flossen in den Spendentopf. Gekommen war auch Sebastian aus Marienthal, schon als ganz kleiner Junge durfte er den Ponyhof kennenlernen. Zur großen Hilfsaktion war er mit Oma und Opa gekommen, die extra aus dem Raum Frankfurt, nahe dem Flughafen, anreisten.

Für alle, die nicht zur Veranstaltung kommen konnten, aber trotzdem den Aufbau des Hofguts Ebental unterstützen möchten, wurde ein Spendenkonto bei der Rheingauer Volksbank eingerichtet. Kontoinhaber: Bender GbR, IBAN: DE30 5109 1500 1300 0460 76. Ponyreiten wird es während des Sommers jeden Samstag und Sonntag geben, so Barbara Bender.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
4 Wochen 1 Tag
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
4 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
5 Wochen 2 Tage
Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
40 Wochen 2 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
44 Wochen 18 Stunden


X