Erstmals Stolpersteine in Rüdesheim verlegt
Studentin Ronja Gerstadt engagiert sich für Spurensuche jüdischer Familien in ihrer einstigen Heimatstadt

Rüdesheim. (sf) – „Man stolpert mit dem Herzen und dem Kopf“, das habe ein Hauptschüler einmal gesagt bei seiner Verlegung der Stolpersteine, und das habe ihn tief beeindruckt, erzählte der Aktionskünstler Gunter Demnig vor einigen Jahren bei seiner ersten Arbeit im Rheingau, damals in Oestrich-Winkel.

Gunter Demnig ist der geistige Vater des Erinnerungsprojektes „Stolpersteine“. Der 1947 in Berlin geborene Künstler machte seit Anfang der 80er Jahre mit Rauminstallationen und Performances auf sich aufmerksam.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
17 Wochen 6 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
22 Wochen 2 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
44 Wochen 1 Tag
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
44 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
45 Wochen 2 Tage


X