Die Kreisel-Lösung Europadreieck wird geprüft
Hessen Mobil plant Verkehrsuntersuchung

Rüdesheim. (av) – Es gibt wieder Bewegung in Sachen Bau eines Kreisels am Europadreieck. Hessen Mobil wird eine aktuelle Verkehrsuntersuchung und -zählung vor Ort vornehmen und auf dieser Basis entscheiden, ob dort ein Kreisel eingerichtet wird. Dies hat Alexander Pilz, Regionaler Bevollmächtigte für Rhein-Main, der Landtagsabgeordneten Petra Müller-Klepper mitgeteilt.

Die CDU-Politikerin hatte Hessen Mobil auf den dringenden Handlungsbedarf hingewiesen und sich für eine Kreisel-Lösung eingesetzt. „Ein Kreisverkehrsplatz könnte die schwierige Situation an diesem Knotenpunkt entschärfen, wo der Verkehr aus fünf Richtungen zusammentrifft: Aus der Rüdesheimer Innenstadt, aus Geisenheim auf der B 42 und auf der alten B 42, aus Rüdesheim-Ost und aus dem Gewerbegebiet Auf der Lach. Der Verkehrsfluss würde übersichtlicher geordnet, verbessert und die Verkehrssicherheit erhöht“, begründet sie die Forderung.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
17 Wochen 5 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
22 Wochen 1 Tag
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
43 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
44 Wochen 4 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
45 Wochen 1 Tag


X