Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
Schiefertafel am Rüdesheimer Schloss mit der Familie und Freunden enthüllt

Rüdesheim. (rf) – „Peter Parsch, Opernsänger, 1944 – 2009. Hier begann seine Karriere“. So steht es auf einer Schiefertafel geschrieben, die der Steinmetz Stefan Schmidt aus Lorch fertigte und die im Hofe des „Rüdesheimer Schlosses“ direkt neben der Erinnerungstafel an den Komponisten Friedrich Silcher angebracht ist. Damit erinnert die Familie Breuer an einen Mann, der Rüdesheim am Rhein und seine eigene Stimme hinaus in die Welt getragen hat. Heinrich und Susanne Breuer, die das „Rüdesheimer Schloss“ seit über 30 Jahren in dritter Generation führen, erwiesen dem Opernsänger und Musikanten mit der Gedenktafel die Ehre und viele seiner Freunde waren zur Enthüllung der Tafel gekommen.

Peter Parsch wurde 1944 in Kamnitz in Tschechien geboren, erinnerte Heinrich Breuer. 1970 habe er im „Rüdesheimer Schloss“ als Kapellmeister seine Karriere begonnen.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
4 Tage 7 Stunden
Fachwerkhaus beschädigt
4 Wochen 2 Tage
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
23 Wochen 4 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
44 Wochen 4 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 2 Wochen


X