Milder Dezember - stabile Lage

Arbeitsmarkt
Milder Dezember - stabile Lage

Rheingau. (mg) – Im Dezember 2018 waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Wiesbaden insgesamt 13.742 Menschen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat bedeutet dies einen leichten Anstieg um 78 Personen oder +0,6 Prozent.

Die Betrachtung der beiden Rechtskreise zeigt eine unterschiedliche Entwicklung. Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch III (SGB III) gab es gegenüber dem Vormonat einen Anstieg um 163 Personen (+4,4 Prozent), im Rechtskreis SGB II sank die Arbeitslosigkeit mit 85 Personen leicht um –0,9 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr waren im Dezember 2018 in beiden Rechtskreisen 1.412 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen, ein Rückgang um –9,3 Prozent.

Im Rechtskreis SGB III waren gegenüber dem Vorjahr 249 Menschen weniger ohne Arbeit (-6,1 Prozent), im Rechtskreis SGB II waren es 1.163 Menschen weniger (-10,5 Prozent).

 

Die Arbeitslosenquote für Dezember 2018 liegt bei 5,5 Prozent, gegenüber dem Vormonat ein leichter Anstieg um +0,1, gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um –0,6 Prozentpunkte.

Alexander Baumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wiesbaden, erklärt hierzu: „Die stabile Arbeitsmarktlage ist auf den bisher milden Winter zurückzuführen. Dem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Frauen steht dabei ein Anstieg der Arbeitslosigkeit bei Männern entgegen. Dies ist eine normale Entwicklung, denn Frauen werden vom Arbeitsmarkt im Vorweihnachtsgeschäft verstärkt nachgefragt. Männer sind hingegen traditionell stärker in witterungsabhängigen Außenberufen beschäftigt, dort geht die Beschäftigung in den Wintermonaten naturgemäß zurück. Für den Januar erwarten wir aufgrund des auslaufenden Weihnachtsgeschäfts und des Quartalskündigungstermins wieder eine insgesamt steigende Arbeitslosigkeit in der Region.“

Im Jahresrückblick zeigt der Wiesbadener Arbeitsmarkt hinsichtlich der Arbeitslosigkeit eine positive Entwicklung. Eine Schattenseite dieser guten Entwicklung ist jedoch, dass Arbeitgeber in bestimmten Branchen länger nach geeigneten Fachkräften suchen müssen.

Der Bestand an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Agenturbezirk Wiesbaden stieg gegenüber dem Vorquartal um +0,4 Prozent an. 180.951 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte waren am 30.06.2018 im Agenturbezirk Wiesbaden tätig.

Dies waren 2.310 Beschäftigungsverhältnisse mehr als ein Jahr zuvor (+1,3 Prozent).

Im Rheingau-Taunus-Kreis waren 3.837 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote im Dezember betrug wie im Vormonat 3,9 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Arbeitslosen um 417 Personen (-9,8 Prozent).

Für den Bereich des Rechtskreises SGB II ergibt sich im Vorjahresvergleich ein Rückgang um 264 Personen (-9,8 Prozent). Im Bereich des Rechtskreises SGB III waren es 153 Personen weniger (-9,8 Prozent) als vor einem Jahr.

Im Vergleich zum Vormonat waren im Rechtskreis SGB III 39 Personen mehr arbeitslos (+2,8 Prozent). Innerhalb des Rechtskreises SGB II sank die Arbeitslosigkeit im gleichen Zeitraum leicht um 6 Personen (-0,2 Prozent).

Im Bezirk Rüdesheim liegen aktuell 1.976 Arbeitslosmeldungen vor. Die Arbeitslosenquote steigt gegenüber dem Vormonat um +0,1 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent. Im Vergleich zu Dezember 2017 waren 226 Menschen weniger (-10,3 Prozent) von Arbeitslosigkeit betroffen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
9 Wochen 3 Tage
Fachwerkhaus beschädigt
13 Wochen 1 Tag
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
32 Wochen 3 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
1 Jahr 1 Woche
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 10 Wochen


X