Tägliche Schnelltests am Edeka-Markt

Geisenheim als dritter Standort der Testcenter der Trobasept Healthcare GmbH

Auf dem Parkplatz des Edeka-Markts befindet sich seit Donnerstag ein Schnelltestzentrum.

Seit Donnerstag kann sich jede Bürgerin und jeder Bürger täglich kostenlos auf das Coronavirus testen lassen: Auf dem Parkplatz des Edeka-Markts in Geisenheim steht seit diesem Tag ein Testcenter bereit, wo von Montag bis Samstag von 8.30 bis 17.30 Uhr Schnelltests durchgeführt werden. Der Betreiber des Testcenters ist die Trobasept Healthcare GmbH, die ihren Firmensitz in Beselich im mittelhessischen Kreis Limburg-Weilburg hat. Nachdem bereits in Bad Schwalbach und Idstein Testcenter der Firma eröffnet worden sind, ist nun ein weiterer Standpunkt im Rheingau-Taunus-Kreis hinzugekommen.

Das Testcenter in Geisenheim habe dem Geschäftsführer Marco A. Beck zufolge einen sehr guten Start hingelegt: Am Wochenende seien beispielsweise über 200 Personen pro Tag getestet worden. Es biete jedoch sogar die Kapazität von bis zu 800 Testungen täglich. Um sich vor Ort testen zu lassen, brauche man keinen Termin. Man sollte sich lediglich mittels eines gültigen Ausweises oder dem Krankenkassenkärtchen ausweisen können sowie in der letzten Viertelstunde weder geraucht noch etwas getrunken oder gegessen haben. Letzteres könne das Testergebnis verfälschen. Der Schnelltest wird mittels eines Rachenabstriches durchgeführt.

Mit Beginn der Pandemie im letzten Jahr war Beck klar, dass seine bisherige Arbeit in der Event- und Messebranche nun für eine längere Zeit nicht mehr wie gewohnt stattfinden könne. Daher sei die Idee gekommen, sich auf die Bekämpfung der Pandemie zu spezialisieren und die Trobasept Healthcare GmbH zu gründen, die neben den Testungen auf das Coronavirus auch Masken, Desinfektionsmittel, Schutzwände und weitere Hygieneartikel herstellt und verkauft. Im Limburger Umkreis seien die ersten Bürgertestungen ermöglicht worden. Die Nachfrage nach weiteren Standorten innerhalb und außerhalb des Gebiets sei so groß gewesen, dass nun in kurzer Zeit zwölf Testcenter eröffnet worden seien, berichtet Beck.

In Geisenheim könne man das Angebot, sich mittels eines Schnelltests auf das Coronavirus testen zu lassen, täglich nutzen. Die Verordnungslage der Bürgertestungen sehe vor, dass sich Bürgerinnen und Bürger mindestens einmal wöchentlich testen lassen dürfen, weshalb das tägliche Testen möglich gemacht werden könne. Die aktuelle Verordnung sei aktuell allerdings nur bis zum 30. Juni gültig – was danach gelten würde, wisse Beck derzeit noch nicht. Aktuell sei die Nachfrage weiterer Ortschaften für mehr Testzentren aber hoch. An geeigneten Standorten hinsichtlich des Verkehrs sei es Beck zufolge möglich, weitere Standpunkte einzurichten.

Allein in den letzten sechs Wochen wurden von der Trobasept Healthcare GmbH so viele Testcenter eröffnet, dass 120 Personen als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest eingestellt werden konnten, schildert Beck. Dabei werde vor allem auf lokales Personal gesetzt. Die Teams in den Testzentren würden sich teilweise aus medizinisch erfahrenen Personen, aber auch aus branchen-externen Personen zusammensetzen. Für das nicht-medizinische Personal würden insbesondere Menschen aus pandemiegeplagten Bereichen wie der Gastronomie oder der Luftfahrt eingestellt werden, aber auch Studierende der Medizin würden hier die Möglichkeit auf Arbeit bekommen. Außerdem seien einige Studierende der Hochschule Geisenheim University auf Werkstudentenbasis Teil des Geisenheimer Teams. Insgesamt seien dort zwölf Personen beschäftigt.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden vor ihrem Antritt im Center medizinische Schulungen bekommen, wobei die Abstrichentnahme und die Hygiene im Vordergrund stehen würden. Auch vor Ort achte man besonders auf Hygiene: Beck erklärt, man müsse den Schutz für die zu testenden Personen und die Angestellten auf einem derart hohen Niveau halten, „als würde jedes Testergebnis positiv ausfallen“. Dementsprechend würde das bereitstehende Desinfektionsmittel dauerhaft benutzt werden. Das Team werde mit sämtlichen Schutzartikeln ausgestattet, um eine Übertragung des Coronavirus im Falle eines positiven Testergebnisses einerseits auf das Personal und andererseits auf weitere Getestete auszuschließen.

Dies sei der Grund, warum das Testzentrum als Einbahnstraße konstruiert worden sei: Um sich testen zu lassen, muss im Eingangsbereich des Containers zunächst ein Formular ausgefüllt werden, wonach man in eine Kabine geleitet wird. Dort wird der Abstrich vorgenommen. Danach wird der getesteten Person eine Karte mit einer Nummer ausgehändigt. Nach 15 Minuten Wartezeit, die mit Abstand im Freien verbracht wird, teilt ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin des Teams das Ergebnis der Testung mit und händigt das Formular aus. Dort ist eingetragen, ob der Rachenabstrich positiv oder negativ war. Dieses System habe sich bewährt, so Beck, und sei auch der Grund, warum die Resonanz auf das Testzentrum so positiv ausfalle und die Nachfrage nach weiteren Stationen sehr hoch sei.

Sollte eine asymptomatische Testung positiv ausfallen, würde der positiv getesteten Person ein Beiblatt ausgehändigt werden, worauf das weitere Vorgehen beschrieben sei. Unter anderem solle das Ergebnis des Schnelltests mit einem PCR-Test überprüft werden. Dies sei etwa in Wiesbaden am Kallebad möglich, viele Praxen für Allgemeinmedizin würden aber auch solche Abstriche durchführen. Die nächsten Schritte würden dort und mit dem Gesundheitsamt abgesprochen werden.

Beck sehe sich mit anderen Teststationen im Rheingau nicht im Wettbewerb. Ihm sei wichtig, möglichst viele asymptomatische Infektionen frühzeitig zu erkennen und zu isolieren, was bei der Pandemiebekämpfung seiner Ansicht nach stark helfen würde. „Je mehr getestet wird, desto schneller hat man Klarheit“, erläutert der Geschäftsführer. Trotz steigender Infektionszahlen im Rheingau-Taunus-Kreis sei er zuversichtlich und hoffe, einen Teil dazu beitragen zu können, durch Schnelltests bald wieder mehr Normalität im Alltag ermöglichen zu können.

Weitere Artikelbilder:

Neueste Kommentare

"Das Lied ist noch wichtiger als vor einem …
4 Tage 22 Stunden
Schöne Sommertage am Rhein
25 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
25 Wochen 4 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
25 Wochen 6 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
26 Wochen 18 Stunden


X