Trauer um Schwester Agnes
Letzte Geisenheimer Ursuline des Klosters St. Joseph verstorben

Am 17. Mai ist Schwester Agnes Hochstadt in ihrem 100. Lebensjahr verstorben. 69 Jahre lang wirkte sie im Ursulinenorden, unter anderem an der früheren Schule des Ordens in Geisenheim. Sie war dort viele Jahre als Lehrerin und Oberin tätig. Mit ihr ist die letzte Schwester des Geisenheimer Konvents verstorben.

Das Kloster in Geisenheim war von Frankfurt aus im Jahre 1894 als Filiale gegründet worden. Am 29. März 1894 zogen vier Ursulinen in einige Räume des „Kronberger Hofes“ ein. Als Schutzpatron wählten die Schwestern den Heiligen Joseph. Bereits am 4. April 1894 wurde die „Höhere Mädchenschule“ mit 20 Mädchen …

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?



X