IPA wählt neuen Vorstand
Jahreshauptversammlung der IPA-Verbindungsstelle Rheingau

Verbindungsstellenleiterin Döndü Yazhgan überreicht Roland Kreuz die Silberne Ehrennadel für fünfzigjährige Mitgliedschaft.

Oestrich. (ks) – Im Hotel Wein- und Sekthaus Schönleber fand die Mitgliederversammlung der IPA-Verbindungsstelle Rheingau statt.

Die International Police Association (IPA) ist die weltgrößte Berufsorganisation mit über 400.000 Mitgliedern in mehr als 60 Ländern. Allein die Verbindungsstelle Rheingau besteht inzwischen aus über 150 Mitgliedern.

Neun Mitglieder sind im vergangenen Jahr aus der Rheingauer Verbindungsstelle ausgetreten, zu einer anderen Verbindungsstelle gewechselt oder verstorben.

Dem Verlust dieser neun Kollegen stehen im vergangenen Jahr nur drei Neuzugänge gegenüber. „Freunde, wir müssen uns anstrengen und intensiv werben“, betonte die Verbindungsstellenleiterin Döndü Yazgan auf der Jahreshauptversammlung bei Verkündung der Zahlen aus dem Vorjahr.Doch einige Mitglieder sind dem Verein bereits über mehrere Jahrzehnte erhalten geblieben und wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.Roland Kreutz, langjähriger Dienststellenleiter der Polizeistation Rüdesheim ist seit 1963 Mitglied der International Police Association. 1972 gründete er die Verbindungsstelle Rheingau und war lange Zeit als Verbindungsstellenleiter tätig. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekam Roland Kreutz für seine 50-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel verliehen.Kurz nach der Gründung der Verbindungsstelle Rheingau schloss sich Klaus Dahn aus Oestrich-Winkel der IPA an, wofür er an diesem Abend ebenfalls die Silberne Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt.Die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft wurde gleich zweimal verliehen. Einmal an Hans-Walter Schmidt, der lange Zeit Dienststellenleiter der Polizeistation Rüdesheim war sowie an Helmut Pape.

Das silberne Ehrenzeichen ist die höchste Ehrung, die die Verbindungsstelle für besondere Leistungen und hohes Engagement entsprechend der Ideale Internationaler Freundschaft zu vergeben hat.

Diese besondere Ehrung erhielten Arno Opper, der seit dreißig Jahren das traditionelle IPA-Herbstschießen organisiert, Eduard M. Winau, langjähriges Vorstandsmitglied und Veranstaltungsorganisator, sowie Leo Kaimer, der seit 1974 Mitglied der IPA ist und bereits viele Jahrein dessen Vorstand war.Bei der Wahl des neuen Vorstands waren die anwesenden Mitglieder sich schnell einig. Döndü Yazgan soll weiterhin Verbindungsstellenleiterin bleiben, unterstützt von den Sekretären Max Weiß und Knut Schneider.Schatzmeister ist Uwe Youczik. Kassenprüfer sind Martina Jeager und Ralf Jörz. Da immer zwei Kassenprüfer gebraucht werden, wurde Claudia Josefs als Vertretung gewählt.Zum neuen Beisitz gehören Hans-Walter Schmidt, Sylke Blätzer, Christian Martin, Thomas Wlotzek, Leo Kaimer und Jürgen Seibel.

Damit die Kameradschaftlichkeit auch in diesem Jahr weiter gepflegt wird, sind bereits viele gemeinsame Aktivitäten geplant. Neben dem traditionellen IPA-Schießen im kommenden Herbst, ist auch eine Schlenderweinprobe durch das Kloster Eberbach vorgesehen. Die Homepage soll neu gestaltet werden und für das Jahr 2014 isteine gemeinsame Reise nach Bursa, die türkische Partnerregion Hessens geplant.

Ein weiterer Mittelpunkt im Vereinsleben der Verbindungsstelle Rheingau ist das IPA-Haus. Seit der Renovierung 1993 unterhält die IPA Rheingau im „Alten Rathaus“ in Walluf eine Gästewohnung, in der Polizistinnen und Polizistenmit ihren Familienpreiswert nächtigen können. Im Jahr 2012 haben insgesamt 90 Gäste aus 14 Ländern dort übernachtet. Auch zukünftig freuen sich die Mitglieder der IPA auf zahlreiche Gäste aus aller Welt.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

60 Menschen verlieren ihren Job
19 Wochen 2 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
28 Wochen 6 Tage
Kathrin Palmen spielt jetzt im Hauptorchester
30 Wochen 1 Tag
Doro rockt – Rüdesheim schwitzt
47 Wochen 2 Tage
„Bunter Rheingau statt braune Suppe“
1 Jahr 4 Wochen


X