Musik Festival: „Wir blicken optimistisch in die Zukunft“

RMF startet freien Vorverkauf / Ausgefeiltes Hygienekonzept erfordert mehr Konzerte für gleichbleibende Kartenzahl

Die beiden Geschäftsführer Marsilius Graf von Ingelheim und Michael Herrmann bei den Aufnahmen für die virtuelle Programmvorstellung.

Rheingau. (hhs) — Am heutigen Donnerstag startet das Rheingau Musik Festival mit dem Vorverkauf für den 34. „Sommer voller Musik“. Ab 10 Uhr ist die Website des RMF freigeschaltet. Geplant sind im Zeitraum vom 26. Juni bis zum 5. September rund 190 Konzerte, die nach einem strengen Hygienekonzept durchgeführt werden sollen.

Nach der Pandemie bedingten Absage im letzten Jahr versprechen die Verantwortlichen um Intendant Michael Herrmann einen „besonders erlebnisreichen Sommer voller Musik“. „Wir freuen uns sehr darauf, mit Ihnen im Sommer wieder Konzerte erleben zu können“, verkündet das RMF. Am Kartenkontingent wird sich in der Summe nichts ändern: Aktuell geht man beim Musik Festival davon aus, dass 120.000 Karten zur Verfügung stehen werden. Um diese Zahl aber halten zu können, muss es deutlich mehr als die in „normalen“ Jahren angebotenen 150 Konzerte geben. So dürfte sich die Zahl von 190 Konzerten, die aktuell fest geplant sind, sogar noch etwas erhöhen.

In allen Ankündigungen schwingt aber immer noch die Enttäuschung über die Absage im letzten Jahr mit. Für dieses Jahr haben die Programmplaner deshalb versucht, alle Eventualitäten zu berücksichtigen, um die Veranstaltungen sicher durchführen zu können. „Um Ihren Festivalbesuch so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir umfassende Maßnahmen für die Durchführung unserer Konzerte im Sommer geplant. Ihre Gesundheit sowie das Wohlergehen unserer Künstler und Mitarbeiter stehen für uns an erster Stelle!“

Das wird sich auch in Änderungen bei den Spielstätten niederschlagen. „Wir sind in den vergangenen Monaten auf Erkundungstour gegangen“, erklären die Programmplaner Lisa Ballhorn und Timo Buckow. Sie sprechen von „außergewöhnlichen Wegen“, die sie in diesem Jahr beschreiten werden. „Neben den traditionellen Spielorten schaffen wir im Festivalsommer 2021 neue, spektakuläre Musik- und Begegnungsräume, um Ihnen sicher und hygienegerecht hochkarätige Konzertmomente zu bieten.“

Dazu gehören die Strandkorb Open Air-Konzerte in der BRITA-Arena in Wiesbaden. Das Strandkorb-Konzept verbinde auf angenehme Art und Weise einen Kurzurlaub mit dem Konzertbesuch und ermögliche es gleichzeitig, alle Sicherheits- und Hygienevorschriften vorbildlich einzuhalten, verspricht das RMF. Dabei werden die Besucher auf verschiedene „Inseln“ aufgeteilt. Bis zu 1.000 Strandkörbe werden – in ausreichendem Abstand – innerhalb einer Insel mit 250 Strandkörben platziert. Jeder Korb hat Platz für zwei Personen, Tickets werden immer nur paarweise verkauft. Jede Insel hat einen eigenen Einlass und separate Sanitäranlagen sowie ein ausgeklügeltes Gastronomiekonzept mit der Möglichkeit der Vorbestellung und jeweils an den Strandkörben platzierten Kühlboxen.

Als Ersatzspielstätte für die beliebten Weinguts-Veranstaltungen mit musikalischen und kabarettistischen Darbietungen, die bislang im Martinsthaler Weingut Dieffenhardt, bei Allendorf in Winkel oder auch im Baiken in der Domäne Rauenthal stattfanden, wird im Draiser Hof des Erbacher Weinguts Baron Knyphausen ein großer Wein-Pavillon aufgestellt werden. Dort gehen 14 Veranstaltungen über die Bühne.

Darüber hinaus wird es auf Schloss Johannisberg im Cuvéehof einen Zelt-„Konzertsaal“ geben, in dem Konzerte unter Wahrung der Hygieneregeln durchgeführt werden können. Statt des „Fürst-von-Metternich“-Saals gibt es dann den „Fürst-von-Metternich Konzert-Kubus“, der mit 38 Konzerten zu einem Schwerpunkt des Sommers voller Musik zu werden verspricht.

Hygiene Leitfaden

Selbst wenn die Corona-Bedingungen im Sommer immer noch bestehen sollten, will man auf der sicheren Seite sein. Deshalb wurden „umfassende Maßnahmen für die Durchführung unserer Konzerte im Sommer“ geplant.

So wird jedes Konzert unter den zum Zeitpunkt der jeweiligen Veranstaltung bestehenden Abstands- und Hygieneregeln stattfinden. Für jede einzelne Spielstätte wird es – angepasst an die aktuelle Situation – ausgearbeitete und genehmigte Sicherheits- und Hygienekonzepte geben, die den Besuchern einen Konzertbesuch unter sicheren Bedingungen ermöglichen.

Um große Besucherströme und damit Kontakte zu vermeiden, werden einige Konzerte am jeweiligen Veranstaltungstag zweimal aufgeführt, in der Regel um 17 Uhr und um 20 Uhr. Das gilt beispielsweise für viele Konzerte in Kloster Eberbach, wo neben der Basilika (27 Konzerte) auch der Kreuzgang (19), das Laiendormitorium (7) und sogar der neu gestaltete Klosterhof (3) bespielt werden. Bei zweifach gespielten Konzerten wird die Netto-Spieldauer aufgrund des Reinigungsintervalls zwischen den Konzerten 60 bis 70 Minuten betragen. Einmalig stattfindende Konzerte haben eine Dauer von 80 bis 90 Minuten. Der Großteil der Konzerte ist zum jetzigen Zeitpunkt ohne Pause geplant.

Abstand

Alle Bestuhlungspläne (mit Ausnahme derer in den Weingütern) sind im Schachbrettmuster mit entsprechenden Sicherheitsabständen zwischen den Plätzen kalkuliert. Das Schachbrettmuster sieht jeweils zwei zusammenhängende Plätze zwischen je zwei gesperrten Plätzen vor. Abweichungen im Umfang der Bestuhlung können sich aufgrund von sich gegebenenfalls verändernden Maßnahmen jederzeit ergeben. In diesem Fall ist es möglich, dass sich die Besucherkapazitäten bei den jeweiligen Konzerten erhöht und Sitzabstände – im Einklang mit den geltenden Bestimmungen – reduziert bzw. aufgehoben werden.

Bei den beliebten Weingutsveranstaltungen der „Fahrenden Musiker“ plant das RMF, die – auf Abstand gestellten – Tische mit bis zu acht Personen zu besetzen. Ideal wäre es dann, wenn sich möglichst geschlossene Gruppen zusammenfinden würden – was in der Vergangenheit bei den geselligen Konzerten ohnehin oft der Fall war. Vorsichtshalber weist das RMF aber darauf hin, dass auch „Personen fremder Haushalte an Ihrem Tisch sitzen können.“

Nachverfolgung

Falls im Sommer noch die Daten der Besucher aufgenommen werden müssen, wird das RMF „zur Nachvollziehbarkeit etwaiger Infektionsketten … gegebenenfalls Ihre persönlichen Daten vor dem Konzertbesuch abfragen.“

Wer stets aktuell über Änderungen informiert sein möchte, kann den kostenlosen Newsletter abonnieren. Alternativ gibt es alle Neuigkeiten auch im Internet unter „rheingau-musik-festival.de“ sowie auf allen weiteren Festivalmedien.

Nach dem Absage-Schock aus 2020 scheint die Vorfreude auf hochkarätige Kulturveranstaltungen groß. Dies schließt man beim Kartenvorverkauf aus den mehr als 15.000 Karten, die die Mitglieder des Fördervereins bereits geordert haben. Sie dürfen – als Dank für ihre Mitgliedschaft und damit verbunden die finanzielle Absicherung des Festivals – alljährlich schon ab Anfang Januar ihre Kartenbestellungen abgeben.

Virtueller Startschuss

Weil aktuell noch keine größeren Präsenzveranstaltungen möglich sind, erfolgt die detaillierte Programmvorstellung am heutigen Donnerstag noch als virtuelle Pressekonferenz. Deshalb hat das RMF einen Film mit den Redebeiträgen der Programmvorstellung für den „Sommer voller Musik“ gedreht. Regie führt der Rüdesheimer Filmemacher Philipp Jung, der bereits in der Vergangenheit – teilweise international – prämierte Imagefilme für das RMF gedreht hat.

Der Film, der ab dem morgigen Freitag auch für die breite Öffentlichkeit im Internet frei zugänglich sein wird, soll „kurz und bündig, aber sehr anschaulich“ auf den Sommer voller Musik einstimmen. Dabei werden auch die neuen Spielstätten vorgestellt und die besonderen Konzerte, Konzertformate und die zentralen Künstler ins rechte Licht gerückt werden.

In dem Film werden Festival-Intendant Michael Herrmann, Geschäftsführer Marsilius Graf von Ingelheim sowie die Mitarbeiter der Programmplanung, Lisa Ballhorn und Timo Buckow, das Programm des Sommers vorstellen und über die allgemeinen Entwicklungen des Festivals informieren. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer des Hauptsponsors LOTTO Hessen, und Claus Wisser als Vorsitzender des Vorstands des Festival-Fördervereins werden ebenfalls zu Wort kommen.

Weitere Artikelbilder:

Neueste Kommentare

Schöne Sommertage am Rhein
16 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
16 Wochen 4 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
16 Wochen 5 Tage
Krisenstab verschärft Maßnahmen zur Eindämmung …
18 Wochen 6 Tage
Oskar auf der Burg Rheinstein
1 Jahr 5 Wochen


X