Wer im Sommer Kappes klaut, hat im Winter Sauerkraut
Eltviller Kappeskerb mit Weinlesefest, Jahrmarkt und riesigem Rahmenprogramm war wieder ein Publikumsmagnet

Eltville. (sf) – „Wer im Sommer Kappes klaut, hat im Winter Sauerkraut“, heißt ein Spruch, der in Eltville jedes Jahr zur Kappeskerb in aller Munde ist. Kein Wunder, schließlich hat das Rheingauer Dialektwort für den Kohlkopf, aus dem man schon im Mittelalter mit Salzkonservierung frisches Sauerkraut für den Winter herstellte, dem lustigen Kerbetreiben Ende Oktober in Eltville den Namen gegeben. Und auch 364 Jahre nach der ersten urkundlich erwähnten Kappeskerb 1654 ist das Fest rund um den grünen Kohlkopf auch heute noch ein Publikumsmagnet.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Musik aus der Zeit des Hattenheimer Geigerkönigs
5 Tage 13 Stunden
Fachwerkhaus beschädigt
4 Wochen 3 Tage
Betrieb im Kindergarten Ranselberg geht weiter
23 Wochen 5 Tage
60 Menschen verlieren ihren Job
44 Wochen 5 Tage
Dem Opernsänger Peter Parsch zum Gedenken
1 Jahr 2 Wochen


X