Trauern mit Corona-Beschränkungen
Angehörige, Bestatter, Seelsorger und Friedhofsgärtner stellen sich den Anordnungen

Rheingau. (chk) – „Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis statt.“ Das liest man derzeit häufiger als zu „normalen“ Zeiten in Traueranzeigen, denn die üblichen Trauer- und Beisetzungsriten sind gerade außer Kraft gesetzt. Wo Menschen sich zuvor in großen Trauergemeinschaften in der Kirche, in Trauerhallen, ums Grab oder zum „Beerdigungskaffee“ zusammenfinden durften, wird jetzt leiser, im kleinen Rahmen und mit Distanz Abschied genommen. Mit offensichtlich großer Disziplin fügen sich die trauernden Angehörigen in ihre Rollen. Die Trauerhallen im Rheingau sind geschlossen und Bestattungsfeiern am Grab sind auf die engsten Angehörigen – höchstens zehn Personen – beschränkt.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 4 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
22 Wochen 5 Tage
Krisenstab verschärft Maßnahmen zur Eindämmung …
24 Wochen 6 Tage
Oskar auf der Burg Rheinstein
1 Jahr 11 Wochen


X