Verschwisterungsfeier wirft ihre Schatten voraus

Verschwisterungsfeier wirft ihre Schatten voraus

Jahreshauptversammlung des Deutsch-Französischen Komitees Walluf

Der aktuelle Vorstand des Deutsch-Französischen Komitees Walluf.

Walluf. (mh) – Im Mittelpunkt der mit 51 von aktuell 89 Mitgliedern gut besuchten Jahreshauptversammlung des Deutsch-Französischen Komitees Walluf standen Berichte und Teil-Neuwahlen zum Vorstand. Da die Verschwisterung mit der Partnergemeinde La Londe in diesem Jahr 55 Jahre besteht, wurde ausführlich über die Festlegung des Programms der Feierlichkeiten beraten.

 

Im Geschäftsbericht, den Erste Vorsitzende Christine Portz und Mitglieder des Vorstandes vortrugen, wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass die regelmäßigen Stammtische gut besucht waren und an die Ernennung von Bürgermeister Manfred Kohl zum Ehrenbürger von La Londe im März 2019 erinnert.

Ferner an die kulinarische Weinprobe mit Savoyer Weinen und landestypischen Speisen, die Teilnahme von Gästen aus der Partnergemeinde am Wallufer Weindorf mit einem ansprechenden Programm für die Franzosen, den Jahresausflug nach Straßburg mit Besuch des Europäischen Parlaments, das Festkonzert der Chorgemeinschaft Walluf, an dem der Chor „Allegria“ aus der Partnergemeinde La Londe mitwirkte und die Teilnahme von zehn Personen aus Walluf am Weihnachtsmarkt in La Londe.

Da Jörg Schranz viele der Aktivitäten im vergangenen Jahr in Bildern dokumentiert hatte, kamen bei vielen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schöne Erinnerungen auf.

Nachdem Erste Kassiererin Kirsten Schick ausführlich über die Einnahmen und Ausgaben berichtet hatte und die Kassenprüfer Jutta Huppe und Jürgen Fehr ihr eine einwandfreie Kassenführung testiert hatten, entlastete die Versammlung einstimmig den Vorstand.

Bei den Teil-Neuwahlen setzten die Mitglieder auf Kontinuität. In geheimer Wahl sprachen sie der bisherigen Stellvertretenden Vorsitzenden Birgt Horne erneut das Vertrauen aus. Per Akklamation bestätigten sie Hannelore Hennrich als Erste Schriftführerin, Jörg Schranz als Stellvertretenden Schriftführer und Renate Frank als Pressewartin. Neue Zweite Kassiererin ist Marianne Wilkens-Sack. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Wie Christine Portz mitteilte, werden an der Verschwisterungsfeier vom 21. bis 24. Mai etwa 80 Personen aus der Partnergemeinde teilnehmen und größtenteils bei Gastfamilien in Walluf unterkommen. Das nach ausführlicher Diskussion aufgestellte vorläufige Programm sieht einen offiziellen von der Gemeinde und dem Deutsch-Französischen-Komitee gemeinsam ausgerichteten Abend am 21. Mai in der Schulturnhalle vor. Der Abend des 22. Mai werde vom Comité Franco-Allemand gestaltet. Ferner geplant ist eine Führung durch die Kellerei Staatsweingüter am Steinberg und eine Führung durch die Basilica minor St. Valentinus und Dionysius in Kiedrich.

Der Jahresausflug 2020 soll, wie die Erste Vorsitzende mitteilte, nach Frankfurt am Main führen. Das Programm sei noch festzulegen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Oskar auf der Burg Rheinstein
4 Wochen 3 Tage
100 Prozent Öko-Strom für E-Stromer
8 Wochen 6 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
30 Wochen 5 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
31 Wochen 3 Tage
Sicher radeln von Assmannshausen bis nach …
31 Wochen 6 Tage


X