Vom Bullenstall zum Reitzentrum
Reiterfreunde Stephanshausen feiern 40-jähriges Jubiläum

Stephanshausen. (lb) – Seit der Vereinsgründung am 13. April 1975 hat sich bei den Reiterfreunden und auf dem Stephanshof viel getan. Anfang der 1970er Jahre kam mit Hansi das erste Pferd auf den Hof. Treibende Kraft zur Gründung des Vereins war der 1989 verstorbene Ludwig Meckel, der die Entscheidung traf, seinen Stall von Bullenmast auf Pensionspferdehaltung umzustellen. So entwickelte sich aus dem landwirtschaftlichen Betrieb mit Kühen, Bullen und Schweinen in den letzten 40 Jahren ein modernes Reitzentrum mit Pensions- und Schulpferden.

Anmeldung für Bezahlinhalte

Sie sind Online-Abonnent des Rheingau Echo und haben bereits Ihre Zugangsdaten?

 

Sind Sie bereits ein Abonnent des Rheingau Echo und möchten neben der gedruckten Zeitung auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sind Sie noch kein Abonnent und möchten gerne unsere gedruckte Zeitung wie auch unsere Online-Ausgabe abonnieren?

 

Sie möchten ein Online-Abo für das Rheingau Echo ?

Neueste Kommentare

Ein beharrlicher Forscher der Regionalgeschichte
6 Wochen 4 Tage
"Das Lied ist noch wichtiger als vor einem …
7 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
31 Wochen 6 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
32 Wochen 2 Tage
Schöne Sommertage am Rhein
32 Wochen 4 Tage


X